Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen – die stärkste Interessenvertretung der Polizeibeschäftigten

Die GdP ist die mit Abstand größte Interessenvertretung der Polizeibeschäftigten in Niedersachsen und selbstverständlich parteipolitisch unabhängig. Sie wurde 1949 gegründet und ist dabei jung geblieben. Die GdP engagiert sich für ihre landesweit rund 14.500 Mitglieder, für die Zukunftsfähigkeit der gesamten Polizei sowie auf dem Gebiet der Gesellschaftspolitik. Bundesweit hat die GdP mehr als 170.000 Mitglieder und ist damit die größte Polizeiinteressenvertretung der Welt.

 

Die GdP ist Mitgliedsgewerkschaft im weltweit größten Verbund von Arbeitnehmern/-innen, dem  Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Sie steht als anerkannter und konstruktiv-kritischer Verhandlungspartner in ständigem Kontakt mit den polizeilich und politisch Verantwortlichen im Lande, um die berechtigten und notwendigen Verbesserungen für die Mitglieder und die Polizeiorganisation einzufordern. Die niedersächsischen Personalräte, die seit deren Einrichtung durch GdP-Vertreter/-innen getragen werden, unterstützen die Beschlüsse der GdP gegenüber den Dienststellen.

 

 

Aktion „Gemeinsam und fair!“

 

 

 

Zusammen mit dem Norddeutschen Fußball-Verband und anderen Kooperationspartnern hat die GdP die Aktion „Gemeinsam und fair!“ ins Leben gerufen. Startschuss dazu war die Erstellung eines eigens geschaffenen Plakatmotives, das zu Fairness und Gemeinsamkeit aufruft.

 

Dabei wird - ergänzend zu den bisherigen Aufrufen zum Gewaltverzicht in den und um die Arenen der norddeutschen Fußballvereine - auch in der Regionalliga Nord auf ein friedliches Miteinander von Zuschauern, Vereinen und Polizei gesetzt: mit nachhaltiger Wirkung durch kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit sowie Diskussionsvorhaben mit Fanvertretern und -organisationen.

 

Dieser Meinungsaustausch auf Augenhöhe ist nach Überzeugung der GdP enorm wichtig, um die Sichtweise aller Beteiligten nachzuvollziehen und gemeinsam Fußball erleben und genießen zu können.

 

Aktion „Danke, Polizei!“

 

 

Dank an beim Fußball eingesetzte Polizeikräfte

 

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen, der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) und Hit-Radio Antenne sagen „Danke, Polizei!“ für die Arbeit in der zurückliegenden Saison.

 

Das dazugehörige Plakat wurde am 25. Mai 2013 in Goslar bei der Regionalliga-Begegnung des heimischen GSC 08 gegen Weiche Flensburg vorgestellt. Dieses neue Plakatmotiv gehört zur Aktion „Gemeinsam und fair!“ der drei Kooperationspartner und bringt die Anerkennung für alle Polizeikräfte zum Ausdruck - besonders für diejenigen, die beim Fußball eingesetzt wurden.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass sich mit Hit-Radio Antenne ein großer Rundfunksender bei der Polizei für ihr Engagement zugunsten der Sicherheit beim Fußball bedankt. Die Idee dieses symbolischen Dankeschöns an die Kolleginnen und Kollegen haben wir auf Anregung von Antenne im Verlauf der zu Ende gehenden Fußballsaison entwickelt. Gerade durch die gewalttätigen Vorkommnissen der vergangenen Wochen wurden dann wieder einmal klar, dass neben vielen anderen Maßnahmen auch ein ausdrücklicher Dank in Richtung der Polizistinnen und Polizisten angebracht ist, die ihre Gesundheit bei Fußball-Einsätzen riskieren“, sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Er bedankte sich zudem für die Unterstützung des NFV und die Umsetzung durch den Goslarer SC 08 am letzten Spieltag der Saison 2012/2013. Ab Ende Mai sollen die Dankes-Plakate durch die GdP-Kreis- und Bezirksgruppen in den niedersächsischen Polizeidienststellen ausgehängt werden.

 

Die Aktion „Gemeinsam und fair!“ wurde zu Beginn der Spielzeit 2012/2013 von GdP und NFV gegründet, um für einen friedlichen Umgang rund um die Fußballpartien der Regionalliga Nord und anderer Spielklassen zu werben.

 

 

Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen

Berckhusenstr. 133 a

30625 Hannover

Tel.: 0511 / 53037-22

Fax: 0511 / 53037-50

www.gdp-niedersachsen.de