Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der Herren 2017/2018: Wolfsburg und HSV trennen sich Unentschieden

27.02.2018
Titelkampf bleibt spannend
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

Einige Partien mussten zuletzt ja abgesagt werden. Das Spitzenspiel wurde dagegen ausgetragen, und weil das Duell zwischen dem VfL Wolfsburg II und dem Hamburger SV II (2:2) live auf Sport1 übertragen wurde, kam auch noch eine breite Öffentlichkeit in den Genuss einer turbulenten Partie.

VfL Wolfsburg II – Hamburger SV II 2:2 (0:0)

Richtig Fahrt nahm dieses Spiel kurz nach der Pause auf: Arianit Ferati (50.), erst im Winter von seiner Leihe beim Zweitligisten Erzgebirge Aue nach Hamburg zurückgekehrt, brachte den HSV zunächst in Führung. Ein Distanzschuss von Murat Saglam (53.) und ein direkt verwandelter Freistoß von Marian Sarr (56.) drehten das Spiel dann zugunsten des VfL. Schließlich stellte HSV-Torjäger Törles Knöll (63.), mit 15 Treffern Führender der Torschützenliste, den Endstand her.

„Bis zum 1:0 hatten wir die Oberhand, danach sind wir aber durch leichtsinnige Fehler in Rückstand geraten. Die Mannschaft hat sich nicht aufgegeben und ist dann nochmal zurückgekommen. Am Ende ist das Unentschieden gerecht“, meinte HSV-Torschütze Arianit Ferati.
Sein Team hat die Tabellenführung in der Regionalliga Nord mit diesem Sieg verteidigt. Es ist nach wie vor punktgleich mit den Wolfsburgern, hat aber drei Spiele weniger absolviert als der Konkurrent.
Dem HSV gelang es dabei allerdings nicht, seine Sieglos-Serie zu stoppen. Er ist nun seit vier Partien ohne dreifachen Punktgewinn.

 

(Text: Freye/MSPW)