Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der Herren 2015/2016: Vorschau Nachholspiele

05.02.2016
Derby im Emsland elektrisiert die Massen
(Foto: Martin Behlmann)
(Foto: Martin Behlmann)

Mit vier Partien geht die Regionalliga Nord in die nächste Runde. Darunter das traditionsreiche Spitzenspiel zwischen dem SV Meppen und dem VfB Oldenburg sowie das Hamburger Derby – weniger Quantität ist eben nicht immer ein Hinweis auf mangelnde Qualität...

FC Eintracht Norderstedt – TSV Schilksee (Sa., 14 Uhr)

So kann es weitergehen: Beim 3:0 über den Goslarer SC beendete die Eintracht am vergangenen Wochenende eine sechs Spiele währende Negativserie. Der Gastgeber hat seine Personalsorgen nicht zuletzt dank einiger Neuzugänge überwunden und will nun natürlich auch gegen das Schlusslicht drei Punkte holen. Die Ausgangslage des Gegners ist ziemlich eindeutig: Ein Klassenerhalt des bislang sieglosen Teams um Trainer Matthias Losch käme schon etwas überraschend. Stolze 16 Punkte trennen den TSV bereits von einem Nichtabstiegsplatz. Für übermäßig viel Selbstvertrauen dürfte auch das letzte Testspiel nicht gesorgt haben. In dieser Woche verlor Schilksee nach 3:0-Führung mit 3:4 gegen den Verbandsligisten Strand 08.

SV Meppen – VfB Oldenburg (So., 14 Uhr)

Jetzt aber. Nach zwei vergeblichen Anläufen steht der SV Meppen nun vor dem Start ins neue Fußballjahr – und zwar gleich mit einem Spitzenspiel. Denn nachdem die Partien gegen Flensburg und Hannover 96 zum zweiten Mal abgesagt werden mussten, kommt am Sonntag der Tabellenführer in die Hänsch-Arena. Allerdings verlief der letzte Test nicht gerade nach dem Geschmack des Tabellenfünften. Am vergangenen Wochenende verlor der SVM unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 1:6 gegen Borussia Dortmund II. Sein Gegner musste dagegen auf die Probe des Ernstfalls verzichten. Das Testspiel des VfB gegen den Bremer SV fiel den schlechten Platzverhältnissen in Oldenburg zum Opfer.

VfV Borussia 06 Hildesheim – ETSV Weiche Flensburg (So., 14 Uhr)

Einerseits ist der Gastgeber seit fünf Partien sieglos. Das unerwartete 2:2-Unentschieden bei St. Pauli II sorgte aber für neuen Schwung beim 16. der Regionalliga Nord. Den wird es allerdings auch brauchen im Duell mit den Flensburgern. Zwar absolvierte Weiche in diesem Jahr noch keine Partie, doch der Gast kommt mit der Empfehlung des dritten Tabellenplatzes – für ihn ist der Kampf um die Meisterschaft noch längst nicht beendet.

FC St. Pauli II – Hamburger SV II (So., 15 Uhr)

Das Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

 

(Text: Stefan Freye)