Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der Herren 2017/2018: Vorschau Nachholspiele

14.12.2017
Zwei Spiele zum Abschluss
(Foto: NFV)
(Foto: NFV)

Kurzfristig wurden noch drei Spiele aufgrund der Platzverhältnisse abgesetzt, und so stehen am letzten „Spieltag“ des Jahres lediglich zwei Partien auf dem Programm. Dabei dürfte besonders der Tabellenzweite aus Flensburg ausgesprochen motiviert antreten: Mit einem Sieg in Egestorf würde Weiche nach Punkten zum HSV aufschließen und so für eine spannende Winterpause an der Spitze sorgen.

SpVgg Drochtersen/Assel – VfV Borussia 06 Hildesheim (Fr., 19.30 Uhr)

Zum Abschluss des Fußballjahres soll auf beiden Seiten eine hoffnungsvolle Grundstimmung erhalten bleiben. Die Spielvereinigung möchte dabei weiter an der Rückkehr zur Heimstärke arbeiten. Zwar sammelte der Gastgeber gerade neun seiner 22 Punkte im Kehdinger Stadion. Doch dank des 1:1 gegen Braunschweig II und des 4:0 über Norderstedt ist er nun seit zwei Heimspielen unbesiegt. Der Vf06V kam in seinem letzten Spiel zu einem 2:2 beim HSV II und sicherte sich damit mehr als nur einen Zähler. Das Remis unterstrich auch die Moral des Kellerkindes. Der Vorletzte ist zweifellos nicht bereit, sich dem Schicksal zu ergeben.

1.FC Egestorf-Langreder – SC Weiche Flensburg (Sa., 14 Uhr)

Seit drei Partien musste die Germania bereits zusehen. Nun möchte der Gastgeber natürlich unbedingt noch ein Spiel austragen. Schließlich stand vor der Ausfallserie eine kleine Niederlagenserie mit zwei Pleiten in Folge. Ob gespielt werden kann, ist wie bei den anderen Partien natürlich ungewiss angesichts der Wetterlage. Findet die Partie allerdings statt, ist sicher: Die Germania bekommt es mit einem starken Gegner zu tun. Der Gast aus Flensburg ist nun bereits seit sechs Partien unbesiegt und rückte dank des 2:0 über den LSK bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter HSV heran.

 

(Text: Stefan Freye)