Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der Herren 2017/2018: "Wir können uns sehen lassen"

31.07.2017
Jürgen Stebani zur neuen Regionalliga-Saison

Bereits seit einigen Wochen beschäftigen sich Jürgen Stebani und der Spielausschuss der Regionalliga Nord mit der neuen Saison. Wir haben dem Ausschussvorsitzenden ein paar Fragen gestellt.
 
Die Regionalliga steht in den Startlöchern. Sind Sie und die Beteiligten startklar?

Aber natürlich – trotz der terminlichen Enge konnte der aktuelle Spielplan mit den Vereinen sehr einvernehmlich vorbereitet werden und alle warten darauf, dass es nun los geht!
 
Der Vizemeister Weiche Flensburg gilt nach einer Umfrage unter den Trainern der Regionalliga als Topfavorit. Was meinen Sie?

Sicher gehört Flensburg zu den Topfavoriten und vermutlich auch der VfB Lübeck – doch auch die U23-Mannschaften mit ihrer hohen spielerischen Qualität sind trotz der üblichen zahlreichen Änderungen im Kader dem erweiterten Favoritenkreis zuzurechnen!
 
Welche Teams besitzen außerdem Chancen auf den Titel?

Das ist sehr schwer einzuschätzen, da  dank der von mir erwarteten Ausgeglichenheit in der RLN kein Team „durch die Decke schießen“ wird – ob nach oben oder unten!
 
Wer könnte zur Überraschungsmannschaft werden?

Ganz schwer - vielleicht Altona 93 oder SSV Jeddeloh…
 
Was erwarten Sie vom Niveau der kommenden Saison?

Im Vergleich auch zu den anderen Regionalligen konnten wir uns schon sehen lassen und das wird so bleiben! Diese Liga hat mehr Zuschauer verdient.
 
Worauf freuen Sie sich als Ausschussvorsitzender am meisten in dieser neuen Saison?

Wenn der Ball rollt und unsereiner in den „Normalbetrieb“ schalten kann!

 

(Interview: NFV)