Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der A-, B- und C-Junioren: Niendorf, Hannover und Wolfsburg bejubeln Titel

13.06.2017
Saisonabschluss jetzt auch bei den Junioren
(Foto: Bendixen-Stach)
(Foto: Bendixen-Stach)

A-Jugend Regionalliga - 26. Spieltag

Alle Entscheidungen sind gefallen


Der letzte Spieltag bringt es naturgemäß mit sich: (Fast) alle Entscheidungen sind gefallen. Der Niendorfer TSV gewann sein Auswärtsspiel in Lüneburg mit 3:1, und sicherte sich damit den Meistertitel sowie den Aufstieg in die Bundesliga. Auch der TSV Havelse gewann locker zuhause mit 6:2 gegen den JFV Calenberger Land, ist jetzt Vizemeister und somit Teilnehmer an der Relegation für einen weiteren Aufstiegsplatz mit dem Tabellenzweiten aus dem Nordosten. Die Eintracht aus Norderstedt besiegte den Tabellenletzten Frisia Lindholm mit 5:1, und behält den dritten Platz in der Abschlusstabelle vor dem VfB Lübeck, der 3:3 bei Komet Arsten spielte. Die Bremer brauchten unbedingt noch diesen einen Punkt, um sich so gerade noch vor dem drohenden Abstieg zu retten: Mit 28 Punkten und einem besseren Torverhältnis als die Konkurrenz sicherte man sich Platz 10, der zum Klassenhalt ausreicht. Auch auf 28 Punkte kam der Rahlstedter SC durch einen 5:2-Sieg gegen den Blumenthaler SV; das schlechtere Torverhältnis lässt jedoch die Hamburger absteigen, sie belegen Platz 11 in der Endwertung. Auf den 12. Platz kam der MTV Lüneburg, dem nur ein Sieg im Heimspiel gegen den neuen Meister aus Niendorf genutzt hätte. Der SV Eichede, vor dem letzten Spieltag auch noch mit Abstiegssorgen, sicherte sich den Klassenerhalt mit einem klaren 8:0-Auswärtssieg beim SC Condor in Hamburg. Schon länger standen der SC Condor und Frisia Lindholm als Absteiger fest. In einem weiteren Spiel trennten sich SC Victoria und der MTV Gifhorn mit 3:3. Der Jugendausschuss des NFV gratuliert dem Meister zum errungenen Titel, wünscht den Niendorfern in der neuen Spielklasse viel Erfolg, und drückt dem TSV Havelse die Daumen für einen guten Ausgang der anstehenden Relegationsspiele.


B-Jugend Regionalliga - 26. Spieltag

Hannover 96 ist Nordmeister


Die B-Junioren von Hannover 96 haben nach dem Abstieg aus der Bundesliga den sofortigen Wiederaufstieg als Nordmeister geschafft. Das Team um Trainer Steven Cherundolo wurde mit zwei Punkten Vorsprung Meister vor SV Werder Bremen II. Mit 4:1 beim abgeschlagen Schlusslicht WTSV Concordia in Hamburg wurde das Meisterstück fertiggestellt. Jens Bendixen-Stach, neuer Verbandsjugendobmann Hamburgs, hat für den NFV die Siegerehrung vorgenommen.
Den Kampf um Platz fünf und somit der Teilnahme am Relegationsspiel zum Bundesligaaufstieg mit der Regionalliga Nordost hat Aufsteiger Eimsbütteler TV für sich entschieden. Der ETV konnte zu Hause den FC St. Pauli II mit einem 2:0 Sieg vom fünften Platz verdrängen. Da nützte auch der 5:0 Auswärtssieg des JFV Nordwest beim VfL Osnabrück nichts. Lasse-Yannik Patelt vom JFV Nordwest mit drei Treffern konnte sich mit 19 Toren die Krone des Torschützenkönigs der Liga sichern. In der Endabrechnung fehlten dem JFV Nordwest jedoch sieben Tore um den Eimsbütteler TV zu überholen. Beide Mannschaften kamen mit 45 Punkten ins Ziel.
Absteigen müssen JFV Bremerhaven, SV Eichede und WTSV Concordia. Der TSV Havelse kann noch mit dem Eimsbütteler TV hoffen. Steigt der ETV auf, kann der TSV Havelse noch die Klasse halten.

Meister der B-Junioren Regionalliga Nord: Hannover 96 (Foto: Bendixen-Stach)

C-Jugend Regionalliga - 22. Spieltag

St. Pauli muss absteigen


Am finalen Spieltag ging es noch einmal hoch her im Kampf um den Klassenerhalt. Hannover 96 holte beim 1:1 Osnabrück den letzten benötigten Punkt, um die Regionalliga zu sichern. Auch der Niendorfer TSV konnte am letzten Spieltag noch „über den Strich“ springen. Die Hamburger besiegten das Tabellenschlusslicht SV Nettelnburg-Allermöhe mit 3:1. Dies reichte zum Klassenerhalt, da der FC St. Pauli recht überraschend 1:4 beim Harburger TB unterlag. Allerdings hat der Kiezclub beste Perspektiven, sich mit dem jüngeren Jahrgang im Landesverband einen Platz in der C-Regionalliga 17/18 zu erspielen. Der VfL Wolfsburg durfte sich trotz einer 1:2-Niederlage bei Werder Bremen die Meisterschale überreichen lassen. Werder rückte auf Platz zwei vor, da Eintracht Braunschweig sich in Kiel mit einem 3:3 zufrieden geben musste. Zudem konnte der HSV seine Saison mit einem 3:0 Erfolg bei Komet Arsten abschließen.

 

 

Meister der C-Junioren Regionalliga Nord 2017: VfL Wolfsburg (Foto: VfL Wolfsburg)

 

(Text: NFV-Jugendausschuss)