Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Norddeutsches U14-Auswahlturnier 2017: Bremen erstmals seit 2008 wieder vorne

08.05.2017
Vedat Tunc sorgte für Bremer Turniersieg
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

Das Turnier um den norddeutschen Länderpokal der C-Junioren (Jahrgang 2003) fand an zwei Tagen auf der Sportanlage der Leher TS in Bremerhaven statt. Vertreten waren Auswahlteams aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen. An den beiden Spieltagen wurde in vier Spielen um den Ländersieg gespielt. Ralf Krönke, Mitarbeiter des Bremer Fußball-Verbandes, nahm im Jugendgästehaus, in dem die Mannschaften untergebracht waren, die Auslosung der Spielpaarungen vor. Im ersten Spiel standen sich die Teams von Bremen und Hamburg gegenüber. Den Hamburgern sah man von Beginn an, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollten. Sie konnten aber ihre spielerische Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Timon Widiker brachte die Bremer Auswahl sogar in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Mit dem zweiten Treffer für das Bremer Team durch Jaime Marques Oliveira in der 26. Minute war denn auch schon eine Vorentscheidung gefallen. Das 3:0 durch Tom Köppener fiel dann für alle Zuschauer überraschend, da die Hamburger immer mehr aufs Tempo drückten. Aber selbst einen durch Torwart Louis Lord verschuldeten Elfmeter konnte der Hamburger Stürmer Igor Matanovic nicht verwandeln, da Louis Lord diesen parierte. In der 58. Minute machte er es dann besser und erzielte aus 16 Metern den verdienten Ehrentreffer für Hamburg. So zogen die Bremer von Trainer Sven Meinecke mit einem 3:1 Sieg ins Finale ein.

Im zweiten Spiel kam es zum Ländervergleich zwischen Schleswig Holstein und Niedersachsen.
Schiedsrichter Dennis Eva hatten einen ruhigen Nachmittag, da beide Mannschaften sich ein faires Spiel lieferten. Das Spiel war über weite Zeiten sehr ausgeglichen, allerdings sorgten die beiden Stürmer von Schleswig-Holstein, Jannik Weber und Velson Fazlija, immer wieder für Unruhe im Strafraum der Niedersachsen. Die Endscheidung zum 1:0 Sieg für das Team von Trainer Ulf Schnoor und Co-.Trainerin Kati Krohn sorgte dann ein Kunstschuss aus 20 Metern von Lasse Sell in der 42. Minute. So tat Schleswig Holstein es in den Bremern nach und zog in das Endspiel ein.

Im Spiel um Platz 3 zwischen Hamburg und Niedersachsen zeigten beide Mannschaften, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Daher war es sehr ausgeglichen. Kristian Eida brachte Niedersachsen dann aber in der 46. Minute in Führung. Ein direkt verwandelter Freistoß von Tim Buhr von Schleswig Holstein sorgte  aber kurze Zeit später für den Ausgleich. So war wieder alles offen. Als sich alle schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten, fiel dann in der letzten Spielminute durch einen von Grant-Leon Manedov verwandelten Freistoß, der noch abgefälscht war, der 2:1 Siegtreffer für Niedersachsen.

Ein hochklassiges Endspiel leitete dann Schiedsrichter Peter Dormann zwischen Schleswig-Holstein und Bremen. Die Auswahl von Schleswig-Holstein hatten einige klare Chancen, scheiterte aber am ausgezeichneten Bremer Torhüter Louis Lord. In der 39. Minute war es dann Vedat Tunc, der mit seinen Tor zum 1:0 für den ersten Sieg einer Bremer Auswahl nach 2008 sorgte. Jurij Zigon vom Jugendausschuss des Norddeutschen Fußball-Verbandes und Sebastian Störer vom Bremer Fußball-Verband bedankten sich bei der Siegerehrung bei den Spielern und Trainern für das fair geführte Turnier und wünschten allen eine gute Heimreise.

Das Siegerteam des Bremer Fußball-Verbandes (Foto: Ralf Krönke)

Alle Ergebnisse:

Halbfinale

Bremen - Hamburg 3:1
Niedersachsen - Schleswig Holstein 0:1

Spiel um Platz 3
Hamburg - Niedersachsen 1:2    

Finale
Schleswig-Holstein - Bremen 0:1


(Text: Ralf Krönke / BFV)