Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der A-, B- und C-Junioren 2017/2018: TSV Havelse bei den A-Junioren fast aufgestiegen

16.04.2018
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

A-Junioren Regionalliga Nord 19. Spieltag

VfB Lübeck rückt näher an den Relegationsplatz

Der TSV Havelse marschiert weiter Richtung Bundesliga. Nach dem deutlichen 3:0 gegen den Abstiegskandidaten TuS Komet Arsten ist dem TSV der Aufstieg kaum noch zu nehmen. Mit jetzt elf Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger, profitierten sie dabei von der überraschenden Heimniederlage des SV Meppen (0:1 gegen den SV Eichede). Der SV Eichede erspielte sich mit diesem wohl nicht geahnten Erfolg einen komfortablen Abstand von jetzt sechs Punkten zu den Abstiegsrängen.

Der VfB Lübeck hingegen konnte durch ein klares 5:1 gegen den wohl kaum noch zu rettenden MTV Gifhorn wichtigen Boden im Kampf um den Relegationsplatz gut machen und nutzte die überraschende Heimniederlage des SV Meppen konsequent aus.

Wichtige Punkte wurden im Spiel des FC Eintracht Norderstedt gegen den JFV Hanse Lübeck im Kampf gegen den Abstieg vergeben. Mit 6:2 wurden die Lübecker ziemlich deutlich nach Hause geschickt, und dadurch haben die Norderstedter wieder Anschluss an die Lübecker hergestellt. Sie bleiben aber mit einem Punkt Rückstand auf einem Abstiegsplatz.

Im Spiel des Blumentaler SV gegen den JFV Bremerhaven haben sich die Blumentaler mit 3:0 durchgesetzt und haben sich dadurch am JFV Hanse Lübeck vorbei auf Platz 9 vorgearbeitet.

Im Spiel des Eimsbütteler TV gegen den SC Victoria Hamburg trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich derzeit weniger Sorgen machen müssen, was den Abstieg angeht. Mit 4:1 gewann der Eimsbütteler TV und tauschte mit den Hamburgern die Plätze.

Im Spiel zweier Mannschaften, die sicher im oberen Drittel der Tabelle stehen, traf der JFV Calenberger Land auf den JFV Nordwest. Mit 3:1 gewannen die Mannen des JFV Nordwest und tauschten auch hier den Tabellenplatz mit dem Gegner und liegen jetzt auf Platz 4 der Tabelle.


(Text NFV-Jugendausschuss/Arp)


B-Junioren Regionalliga Nord 19. Spieltag


Felix Schmiedeberg trifft dreifach für den JFV Hanse Lübeck

Der Bremer Aufsteiger SC Borgfeld setzte sich nach dem 3:0-Heimsieg gegen den HSV II und dem 2:0-Auswärtserfolg beim JFV Nordwest (23 Punkte/10. Platz) mit 38 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz und hält somit den direkten Aufstiegsplatz. Tabellenführer VfL Wolfsburg II (46/1.) gewann im Duell der zweiten Mannschaften gegen den Hamburger SV II mit 4:0 und festigte die Tabellenführung. HSV II (24/ 8.) bleibt nach den beiden Niederlagen weiter in der Nähe der Abstiegsränge.
Der FC St.Pauli II (23/9.) trennte sich im Abstiegsduell gegen den TSV Havelse (17/12.) mit 1:1, was beiden Teams im Abstiegskampf keine Luft verschaffte. Dem Schlusslicht JFV Hanse Lübeck (4/14.) gelang beim SV Nettelnburg-Allermöhe (24/7.) der erste Sieg in dieser Saison. Mit 3:2 konnten drei Punkte aus Hamburg entführt werden. Der Lübecker Felix Schmiedeberg wandelte dabei mit einem Dreierpack einen 0:2-Rückstand in einen Sieg um. Das Jugendleistungszentrum Emsland im SV Meppen (33 /5.) verpasste mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Mitkonkurrenten VfL Osnabrück (33/ 4.) den Sprung auf den Relegationsplatz.

Am 20. Spieltag spielt „oben“ gegen „unten“. Am Sonnabend empfängt der Niendorfer TSV den VfL Osnabrück (11 Uhr), der VfB Lübeck spielt um 11:30 Uhr gegen Tabellenführer VfL Wolfsburg II, Schlusslicht JFV Hanse Lübeck spielt im Aufsteigerduell gegen den JFV Ahlerstedt-Ottendorf-Heeslingen um 13 Uhr. Am Sonntag trifft im Weser-Ems-Duell der JFV Nordwest auf das JLZ Emsland im SV Meppen (12 Uhr) und der SC Borgfeld spielt im Aufsteigerduell der Hansestädte zu Hause um 13 Uhr gegen SV Nettelnburg-Allermöhe.


(Text NFV-Jugendausschuss/Possiwan)


C-Junioren Regionalliga Nord 17. Spieltag

Spitzenteams lassen nichts anbrennen

In der C-Juniorenregionalliga haben sich die drei führenden Teams auswärts durchsetzen können. Spitzenreiter Werder Bremen konnte bei der Eintracht in Braunschweig mit 4:2 gewinnen und behauptete damit seinen Vorsprung von fünf Punkten gegenüber dem Hamburger SV, der sich beim VfB Lübeck klar mit 4:1 durchsetzen konnte.
Vorjahresmeister VfL Wolfsburg auf Platz 3 hat weitere drei Punkte Rückstand und bereits ein Spiel mehr absolviert. Er konnte bei Hannover 96 mit 2:0 gewinnen. Am Tabellenende wird die Situation für den TuS Komet Arsten, dessen Spiel gegen St. Pauli abgesagt wurde und für das JLZ Emsland nach der 1:7 Niederlage beim Niendorfer TSV immer enger. Beide Mannschaften weisen jetzt schon zehn bzw. sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer auf. Den ersten Nichtabstiegsplatz belegt zurzeit TuSpo Surheide, der immerhin einen Punkt bei Holstein Kiel (1:1) holen konnte. Er liegt nun drei Punkte hinter den drei punktgleichen Mannschaften des FC St. Pauli (7.), Hannover 96 (8.) und Holstein Kiel (9.), hat aber bereits ein Spiel mehr ausgetragen.

Die drei führenden Teams treffen noch aufeinander. Am 28.04.2018 tritt Werder beim HSV an, der einen Spieltag später (10.05.) in Wolfsburg antreten muss, ehe am letzten Spieltag (09.06.) der VfL Wolfsburg den SV Werder empfängt. Auch am Tabellenende entscheidet sich erst spät, wer absteigen wird. Am 20. Spieltag (12.05.) muss Komet Arsten in Meppen beim JLZ Emsland antreten und hat danach (02.06.) das Team von TuSpo Surheide zu Gast.


(Text NFV-Jugendausschuss/Fricke)