Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Bremen gewinnt das U14-Auswahlturnier in Bremerhaven

09.05.2018
2:1 Finalsieg über Niedersachsen
(Foto: Ralf Krönke)
(Foto: Ralf Krönke)

Das Turnier um den Länderpokal der C2-Junioren (Jahrgang 2004) fand an zwei Tagen erstmals auf der Sportanlage des FC Sparta in Bremerhaven statt. Vertreten waren Auswahlteams aus Schleswig Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen. An den beiden Spieltagen wurde in vier Spielen um den Ländersieg gespielt. Ralf Krönke vom Bremer Fußball-Verband nahm erstmals im Havenhostel, die Mannschaften am Sonnabendmittag im Empfang.

Um 15 Uhr standen sich Bremen und Hamburg im ersten Spiel gegenüber. Die Mannschaft vom Bremer Trainer Lucas Horsch ging in der 14. Minute durch Keke Maximialian Topp verdient in Führung. Aber die Auswahl von Hamburg kämpfte weiter und erzielte in der 19. Minute durch Elijah Abankwa Ceesay den glücklichen Ausgleich. Da auch in der Verlängerung keine weiteren Tore fielen, musste das Elfmeterschießen über den Sieger entscheiden. Alle Bremer Spieler verwandelten sicher, bei der Hamburger Auswahl ging der vierte Schuss über das Tor und somit stand Bremen als erste Mannschaft im Endspiel.

Im zweiten Spiel kam es zum Duell zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Schon vor dem Spiel stand bei diesem Turnier das gute und faire Miteinander unter Trainern im Vordergrund. Da die Mannschaft von Schleswig-Holstein mit dem Zug anreiste erklärten sich die Trainer Martin Mohs und Christian Brüntjen von Niedersachsen sofort bereit den Transfer vom Bahnhof zum Havenhostel zu übernehmen. Im Spiel gab es dann allerdings keine Geschenke. Durch Geburtstagskind Adrian Elias Becher ging Niedersachsen mit 1:0 in der 37. Minute in Führung. Die Niedersachsen hätten weitaus höher führen müssen nutzen aber ihre Chancen nicht. So kam es wie es kommen musste und Schleswig-Holstein erzielte durch Pawel Erfmann mit dem Schlusspfiff den Ausgleich. Zwei Tore in der Verlängerung durch Mohamed Abdalla sorgen dann doch für einen klaren Sieg für Niedersachsen.

Im Spiel um Platz 3 zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein zeigten beide Mannschaften, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Aber Hamburg hatte mit Kelsey Owusu Aninkorah Meisel den auffälligsten Spieler auf dem Feld der zweimal nur den Pfosten traf. Besser für sein Team machten es Sebastian Andre Wien in der 50. Minute und Milad Nejad Haji Lor in der 57. Minute, die das 1:0 und 2:0 zum Endstand für Hamburg erzielten. Glücklich was aber auch die Mannschaft von Schleswig-Holstein denn für die Rückreise stand schon der Bus bereit.

Als Favorit ins Endspiel ging die Mannschaft von Niedersachsen. Aber schon in der 15. Minute traf Keke Maximialian Topp den Pfosten für die Bremer Auswahl. Obwohl die Bremer ein sehr gutes Spiel zeigten, ging Niedersachsen in der 51. Minute durch Mohamed Abdalla in Führung. Aber nur vier Minuten später erzielte Elmin Mekic den hochverdienten Ausgleich. Bis zur 60. Minute fiel dann kein Treffer mehr und so mussten beide Mannschaften in die Verlängerung. Hier war es dann Keke Maximialian Topp in der 65. Minute der mit seinen Tor für den Turniersieg der Bremer sorgte.
Geleitet wurden alle Spiele von Schiedsrichtern aus Finnland die zu Gast in Bremerhaven waren.

Jurij Zigon vom Norddeutschen Fußball-Verband bedankte sich bei der Siegerehrung bei den Spielern und Trainern für das fair geführte Turnier und wünschte allen eine gute Heimreise.

Alle Spiele auf einen Blick:

Halbfinale
Bremen - Hamburg 6:5 (n. E.)
Niedersachsen - Schleswig-Holstein 3:1 (n. V.)

Spiel um Platz 3
Hamburg - Schleswig-Holstein 2:0   

Endspiel
Niedersachsen - Bremen 1:2 (n. V.

 

 

(Text und Foto: Ralf Krönke)