Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der A- und B-Junioren 2018/2019: HSV strauchelt gegen Wolfsburg

06.05.2019
Bertelsmann mit drei Treffern gegen FT Braunschweig
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

A-Junioren Regionalliga Nord - 22. Spieltag

Heider SV steht als vierter Absteiger fest


Mit dem Heider SV steht nach dem 22. Spieltag nun auch der vierte Absteiger fest. Durch das 0:2 bei Eintracht Braunschweig können die Schleswig-Holsteiner den Klassenerhalt nicht mehr schaffen und müssen ebenfalls in die Oberliga absteigen.

Als Meister feststehend kamen die Jungstörche von Holstein Kiel nicht über ein 1:1 gegen den FC Eintracht Norderstedt hinaus und lassen die Saison somit wohl ruhig ausklingen.
Einen weiteren wichtigen Erfolg konnte der VfB Lübeck einfahren. Mit dem 6:1 beim SV Eichede und der gleichzeitigen Niederlage des SC Borgfeld mit 0:2 beim JFV Nordwest, konnten die Lübecker den gefährlichen 10. Platz verlassen und mit den Bremern aus Borgfeld den Platz tauschen.

Der JFV Nordwest wiederum konnte einen großen Schritt Richtung Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation zur Bundesliga machen. Denn der Erfolg gegen den SC Borgfeld und der gleichzeitigen 2:4 Niederlage des Eimsbütteler TV bei den FT Braunschweig ließ den Vorsprung auf jetzt vier Punkte zu Platz drei wachsen.
Diesen dritten Platz nimmt jetzt der JFV Calenberger Land ein, der sein Auswärtsspiel beim TSV Sasel mit 2:1 gewinnen und am Eimsbütteler TV vorbeiziehen konnte.
Wichtige Punkte konnte der SV Meppen beim 3:1 Erfolg beim SC Victoria Hamburg einfahren und sollte sich mit jetzt 37 Punkten keine Sorgen um den Klassenerhalt mehr machen müssen.


(Text: NFV-Jugendausschuss/Arp)


B-Junioren Regionalliga Nord - 23. Spieltag

Aufstieg wieder spannend


Tabellenführer Hamburger SV II verliert zu Hause 2:3 überraschend gegen den Nachwuchs des VfL Wolfsburg. Lucien Littbarski erzielte den Wolfsburger Siegtreffer in der 74. Minute. Da Verfolger Eintracht Braunschweig im eigenen Stadion nicht über ein 0:0 gegen den JFV Nordwest hinaus kommt, sind die Hamburger an dem Spieltag mit einem blauen Auge davon gekommen und führen drei Spieltage vor Schluss mit sechs Punkten Vorsprung vor der Eintracht und dem VfL Wolfsburg II die Tabelle an.

Der Aufstieg in die B-Junioren-Bundesliga ist mit diesen Resultaten allerdings wieder spannender geworden:
Derzeit hält Eintracht Braunschweig mit einem Punkt Vorsprung vor dem Eimsbütteler TV den Platz inne, der zum direkten Aufstieg berechtigt. Der ETV konnte bei der zweiten Mannschaft von Holstein Kiel mit 4:0 gewinnen und hält derzeit den Relegationsplatz zur Bundesliga. Verfolger VfL Osnabrück konnte mit 8:2 bei der Freien Turnerschaft Brauschweig gewinnen, hat aber bereits fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz zur Bundesliga. Torjäger Tom Bertelsmann erzielte drei Treffer und kommt auf 22 Saisontreffer bisher.

Namensvetter Tom Köppener vom SV Werder Bremen II erzielte zwei Treffer beim 4:0 Heimsieg gegen das Jugendleistungszentrum Emsland im SV Meppen und führt damit mit 23 Treffern die Torjägerliste an. Der SV Nettelnburg-Allermöhe konnte mit dem 2:1 Auswärtssieg im Hamburger Duell beim Niendorfer TSV Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten und bis auf zwei Punkte zu den Niendorfern aufschließen. Jedoch konnte auch der JFV Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen das Schlusslicht TuSpo Surheide zu Hause mit 3:0 besiegen und hat mit dem besseren Torverhältnis knapp die Nase vor dem SV Nettelnburg-Allermöhe, die beide 26 Punkte erreicht haben. Die drei Tabellenletzten Holstein Kiel II (21 Punkte), FT Braunschweig (12 Punkte) und TuSpo Surheide (9 Punkte) sind drei Spieltag vor Schluss schon etwas abgeschlagen.


(Text: NFV-Jugendausschuss/Possiwan)