Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der A- und B-Junioren 2018/2019: So lief der 4. Spieltag

24.09.2018
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

A-Junioren Regionalliga Nord 4. Spieltag:

Holstein Kiel behält weiße Weste

Bundesligaabsteiger Holstein Kiel konnte auch das vierte Spiel gewinnen und führt weiter die Tabelle verlustpunktfrei an. Er siegte beim SC Victoria im Hamburger Stadion Hoheluft mit 5:1. Seine Verfolger Eimsbütteler TV und der JFV Calenberger Land trennten sich im Spitzenspiel 1:1.

Der JFV Nordwest aus Oldenburg schob sich mit einen 3:2 Auswärtserfolg beim niedersächsischen Aufsteiger FT Braunschweig auf den dritten Tabellenplatz vor. Jacob Bookjans vom JFV erzielte dabei zwei Treffer.

Der Bremer Aufsteiger SC Borgfeld hält Anschluss mit einem 4:3 Sieg in Meppen beim Jugendleistungszentrum Emsland. Eren Sami Dinkci erzielte zwei Tore für die Borgfelder und führt die Torjägerliste mit sechs Treffern an.

Der Heider SV, Aufsteiger aus Schleswig-Holstein, bleibt leider weiter punktlos am Tabellenende. Das Landesderby gegen den VfB Lübeck ging nach dem Treffer von Jamie-Liam Shalom (20.) an den Gast – trotz eines Platzverweises gegen den VfB nach rund einer Stunde.

Der Hamburger Aufsteiger TSV Sasel mit Ex Profitorwart Klaus Thomforde als Trainer verlor beim SV Eichede im Kreis Stormarn mit 0:2. Bundesligaabsteiger Eintracht Braunschweig besiegte den FC Eintracht Norderstedt 03 dagegen zu Hause mit 2:0 .

B-Junioren Regionalliga Nord 4. Spieltag:

Eimsbütteler TV löst Tabellenführer Hamburger SV II ab

Der Eimsbütteler TV löste mit einem 5:0 Heimsieg gegen das Jugendleistungszentrum Emsland im SV Meppen der Hamburger SV II an der Tabellenspitze ab. Mit vier Treffern unmittelbar vor und nach der Halbzeit zwischen der 37. und 48.Minute wurde der Gast aus dem Emsland deutlich besiegt. Er wartet am Tabellenende weiter auf die ersten Punkte.

Der alte Tabellenführer Hamburger SV II büßte durch ein 1:1-Heimremis gegen SV Werder Bremen II die ersten Punkte ein und musste die Tabellenführung aufgrund des schlechteren Torverhältnisses abgeben.

Der VfL Wolfsburg II konnte am Sonntag zu Hause mit 4:1 gegen JFV Nordwest mit ebenfalls 10 Punkten und dem exakt gleichen Torverhältnis (11:2 Tore) zum Tabellenzweiten HSV II aufschließen. 

Bundesligaabsteiger Eintracht Braunschweig folgt auf dem vierten Platz. Durch einen 2:0 Sieg beim Niendorfer TSV in Hamburg wurde der Kontakt zur Spitze gehalten.

Der VfL Osnabrück folgt mit ebenfalls neun Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Der 3:1 Heimsieg gegen den JFV Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen sicherte also den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Tom Bertelsmann vom VfL erzielte in der Schlussminute das erlösende 3:1 und führt mit vier Treffen die Torjägerliste an.

Im Aufsteigerduell konnte Holstein Kiel II mit 2:0 die Freien Turner Braunschweig auf Distanz halten. Faris Moumouni erzielte beide Treffer für die Jungstörche und sicherte damit die ersten Punkte. Die FT Braunschweig wartet dagegen immer noch auf den ersten Sieg in der Regionalliga.

Ebenso ergeht es dem Bremer Aufsteiger TuSpo Surheide, der aber immerhin den zweiten Punkt beim SV Nettelnburg-Allermöhe in Hamburg holte.

 

(Text: NFV-Jugendausschuss/Possiwan)