Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Norddeutscher Futsal-Pokal

Futsal ist der offizielle Hallenfußball des Weltverbandes FIFA. Der so genannte „Futebol de Salao“ wurde 1989 von der FIFA als förderungswürdige Sportart anerkannt und erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit
Der Norddeutsche Fußball-Verband e.V. (NFV) richtet daher in der Saison 2014/2015 zum ersten Mal einen NFV Futsal-Pokal für Herren Mannschaften aus.
Neben dem NFV Futsal-Cup und den Norddeutschen Turnieren für A-, B- und C- Junioren ist das bereits die fünfte Veranstaltung in dieser noch so jungen Disziplin.

Bei diesem Hallenturnier für Herren-Vereinsmannschaften wird nicht mit einem normalen Fußball und auch nicht nach den offiziellen Hallenregeln des Deutschen Fußball-Bundes, sondern mit einem Futsal-Ball und nach den internationalen Futsal-Spielregeln der FIFA, der Satzung und den Ordnungen des DFB gespielt.
 
Mit jeweils maximal vier Teilnehmern aus den Landesverbänden Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein startet die erste Runde des NFV Futsal-Pokals im Juli/August eines Jahres in den Wettbewerb.
Die Spiele werden im K.o.-System (ohne Rückspiel) mit abschließendem Endspiel ausgetragen. Die Begegnungen werden vom NFV-Spielausschuss ausgelost. Eine Setzliste gibt es dabei nicht.

Gespielt wird bei einer Nettospielzeit von 2x20 Minuten pro Spiel mit Seitenwechsel.
Endet ein Spiel nach Ablauf der regulären Spielzeit Unentschieden, erfolgt eine Verlängerung von 2x5 Minuten. Steht nach der Verlängerung immer noch kein Sieger fest, entscheidet ein anschließendes sechs-Meter-Schießen.

Jedes Spiel wird dabei von drei Schiedsrichtern und einem Zeitnehmer geleitet.

Zugunsten der Einführung der Futsal Regionalliga Nord zur Saison 2017/2018 wird der NFV-Futsal-Cup bis auf Weiteres nicht ausgespielt.

Ehrentafel Norddeutscher Futsal-Pokal

2015 Hamburger SV Futsal

2016 Hamburg Panthers

2017 Hamburg Panthers