Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Ergebnisse

SV Nettelnburg-Allermöhe gewinnt die 1. Norddeutsche Futsal-Meisterschaft der A-Junioren

Die A-Junioren des SV Nettelnburg/Allermöhe wurden am Sonntag, dem 17. Februar 2013, in der Halle Ladenbeker Furtweg Norddeutscher Futsal-Meister der A-Junioren. Dieser Sieg scheint bei dieser Mannschaft keine Überraschung. Auch an diesem Sonntag zeigte das ganze Team seine Klasse und verlor kein Spiel. Allerdings machten während der Gruppenphase die Gegner aus den anderen Norddeutschen Landesverbänden ihren Landestiteln alle Ehre.
Die rund 500 Zuschauer, die für eine tolle Stimmung sorgten, sahen temporeiche Spiele auf hohen spielerischen Niveau. Unter den Augen des Vorsitzenden des NFV-Jugendausschusses, Walter Fricke, konnte der Jugend-Spielausschuss des HFV unter der Leitung von Heinz Jörn wieder ein gutes Turnier ausrichten.

Die Siegerehrung übernahm der Vorsitzende des NFV-Jugendausschusses Walter Fricke.

Nach der Vorrunde kam es im Halbfinale zu den rein Hamburger bzw. Schleswig-Holsteiner Begegnungen SV Nettelnburg/Allermöhe gegen TBS Pinneberg und FC RW Saxonia gegen Oldenburger SV. Die jeweiligen zwei Landessieger aus Bremen und Niedersachsen waren in der Gruppenphase ausgeschieden.
Das erste Halbfinale zwischen Nettelnburg/Allermöhe und dem TBS Pinneberg blieb lange torlos unentschieden. Vor allem der starke Schlussmann der Pinneberger, Alpen Yilmaz, bewahrte seine Mannschaft lange vor einem Rückstand, bevor Edon Durguti für die Nettelburger in der 15. Spielminute den ersehnten Treffen zum 1:0 erzielte. Dieses 1:0 war zugleich der Endstand.
Die insgesamt gute Leistung der Pinneberger zeigte sich dann noch einmal im kleinen Finale um Platz 3, welches die Mannschaft mit 5:0 gegen den Oldenburger SV gewinnen konnte.

Der SV NA stand im Finale dem starken Team von FC RW Saxonia gegenüber. Bereits in der 1. Spielminute konnte der SV NA nach einem schönen Alleingang von Robyn Meyer in Führung gehen. Doch die Mannschaft aus dem Kreis Segeberg zeigte eine tolle Moral und bewies mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 5. Spielminute den Anspruch auf die Teilnahme am Finale. Erst knapp 10 Minuten später erlöste Elliot Boll die Nettelnburger mit seinen Führungstreffer. Spielentscheidend war anschließend aber sicherlich der von Marko Mitrovic gehaltene 10 Meter-Strafstoß in der 18. Spielminute. Der von Stefan Radic mit dem Schlusspfiff geschossene Treffer zum 3:1 war nur noch Ergebniskosmetik. Die Freude im Verein war riesengroß, was die Mannschaft den in der Halle anwesenden Fans mit einer großen Laola-Welle bekundete.

Das siegreiche Team des SV Nettelnburg-Allermöhe.


Alle Mannschaften lobten die insgesamt sehr fairen Spiele und die gute Ausrichtung durch den Hamburger Fußball-Verband.

Ergebnisse 1. Norddeutsche A-Junioren Futsalmeisterschaft 2013

(Text: Christian Okun; Fotos: HFV)