Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Ergebnisse

Auswahl des Niedersächsischen FV gewinnt den Norddeutschen Länderpokal 2013

In überzeugender Manier gewann die A2-Auswahl (U18-Junioren) des Niedersächsischen Fußballverbandes den norddeutschen Länderpokal und darf sich nun vom 12.-15. Oktober 2013 in Duisburg-Wedau auf Bundesebene beim großen A2-Sichtungsturnier beweisen.

Im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen setzte sich das von Kiriakos Aslanidis trainierte Team gegen Hamburg und Schleswig-Holstein durch und musste lediglich gegen den Drittplatzierten aus Bremen ein 1:1-Unentschieden hinnehmen.

Die Bremer starten ihrerseits gut in das Turnier, mussten aber in der letzten Begegnung eine herbe 0:3-Niederlage gegen die Konkurrenz aus Hamburg einstecken, sodass es im Gesamtklassement nur zu Rang drei reichte.

Mit nur einer Niederlage gegen das Siegerteam aus Niedersachsen beendete die Hamburger Vertretung das Turnier auf Rang zwei.

Für den Nachwuchs aus Schleswig-Holstein gab es mit null Punkten und 2:10 Toren an diesem Wochenende nichts zu holen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Schleswig-HolsteinHamburg0:2
NiedersachsenBremen1:1
BremenSchleswig-Holstein3:2
HamburgNiedersachsen1:2
BremenHamburg0:3
NiedersachsenSchleswig-Holstein5:0

 

Daraus ergibt sich folgende Tabelle:

 

MannschaftSpieleTorePunkte
Niedersachsen38:27
Hamburg36:26
Bremen34:64
Schleswig-Holstein32:100


„Die Jungs haben sich in ihren Vereinen noch einmal weiterentwickelt. Wenn sie verletzungsfrei bleiben, dann können wir in Duisburg erneut eine gute Rolle spielen.“ freut sich der niedersächssiche Coach über den Sieg seiner Mannschaft und blickt bereits auf die kommenden Aufgaben.

Auch der Bremer Trainer Wilfried Zander blickt schon in Richtung Duisburg, allerdings mit eher gemischten Gefühlen: "Im Hinblick auf das DFB-Turnier in Duisburg haben wir noch einige Arbeit vor uns. Gerade im Spiel gegen Hamburg habe sich Mannschaft zu leicht aufgegeben und keinen Charakter gezeigt", so Zander.

Das Aufgebot des siegreichen Niedersächsischen Fußballverbandes:

Waldemar Anton, Onur Capin, Tim Dierßen, Timo Hübers, Darius Marotzke, Alexander Rehberg, Valmir Sylejmani, Kevin Wolf (alle Hannover 96), Mohammad Baghdadi, Eros Dacaj, Gunnar Niemann (alle Eintracht Braunschweig), NilsBremer, Thore Dengler, Kevin Kuhfeld (alle VfL Wolfsburg), Sotirios Kaissis (VfB Oldenburg), Niko Kijewski (VfL Osnabrück). Trainer: Kiriakos Aslanidis; Co-Trainer: Michael Schwarze

(Foto: Oliver Baumgart)