Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

So lief der Nachholspieltag in der Herren-Regionalliga Nord 2012/2013 am 03.10.2012

04.10.2012
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

Mittlerweile dürfte nahezu jede Mannschaft der Regionalliga Nord eine Erfolgsserie zu verzeichnen haben. Es geht eben ziemlich ausgeglichen zu in der vierthöchsten Spielklasse. Das wurde auch in den Nachholpartien am Tag der Deutschen Einheit deutlich.

 

TSV Havelse – Holstein Kiel 1:1 (1:1)

 

Dank des Remis' bei den nun seit fünf Spielen ungeschlagenen Niedersachsen gelang dem Topfavoriten der Sprung an die Tabellenspitze. Nachdem Tom Merkens (2.) die Gastgeber früh in Führung geschossen hatte, traf der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Amando Aust in seinem ersten Regionalliga-Spiel von Beginn an

zum Endstand (37.). Havelses Torhüter Alexander Meyer musste dabei erstmals nach 432 Minuten wieder hinter sich greifen. „Wir haben mit Mann und Maus verteidigt und konnten unsere Serie ungeschlagener Spiele fortsetzen. Kiel hat jedoch seine Klasse gezeigt“, so TSV-Trainer André Breitenreiter nach dem Duell mit seinem ehemaligen Verein. Sein Kollege Thorsten Gutzeit fand: „Die Partie war von Emotionen und Leidenschaft geprägt, auf dem Platz blieb aber alles im Rahmen. Nach dem Ausgleich hatten wir mehr vom Spiel, aber das Tor wollte nicht fallen. Deshalb müssen wir mit dem Punkt leben.“

 

VfB Lübeck -  VfB Oldenburg 1:0 (0:0)

 

Ausgerechnet in Lübeck endete die Erfolgsserie der Oldenburger. Zuvor war der VfB sechs Spiele in Serie ohne Niederlage geblieben und zuletzt sogar vier Mal in Folge siegreich. Zudem verlor Oldenburg mit Daniel Bauer einen Spieler nach Roter Karte wegen groben Foulspiels (75.). Mit seinem Treffer in der 68. Minute sicherte Vassilis Vallianos seinem VfB Lübeck dagegen den Anschluss ans Mittelfeld. Der Gastgeber belegt nun mit neun Zählern den 13. Rang.

 

FC St. Pauli II – SV Wilhelmshaven 2:3 (0:2)

 

Ganze zwei Punkte gewann der Gastgeber aus den vergangenen sieben Partien. Die Hamburger sind das erfolgloseste Team der vergangenen Wochen und müssen als 16. der Tabelle nun um den Anschluss ans Mittelfeld bangen. Der SVW blieb dagegen in der Erfolgsspur, denn bei St. Pauli gelang bereits der vierte Sieg in Folge. Mit einem Doppelpack hatte Admir Softic (28./32.) für die Pausenführung gesorgt, der eingewechselte Guglielmo Maddente (81.) erhöhte in der Schlussphase auf 3:0. Erst kurz vor dem Ende besorgte Laurynas Kulikas (89./90.) Ergebniskosmetik.

 

FC Oberneuland – ETSV Weiche Flensburg 0:1 (0:1)

 

Dank eines Treffers von Tim Wulff (25.) gelang dem Aufsteiger der erste Auswärtssieg. Vor allem in der zweiten Hälfte hatte der FCO allerdings viel Druck aufgebaut, dabei aber zahlreiche Chancen vergeben. Das fünfte erfolglose Spiel führte auch die Bremer in den Tabellenkeller. Der FCO (15.) ist nun punktgleich mit dem 16. St. Pauli. Dagegen gelang Weiche (14.) mit dem zweiten Sieg in Folge der Sprung aus der Abstiegszone.

(Text: Stefan Freye (sfy))