Schleswig-Holsteinischer FVBremer FV

Regionalliga Nord der A- und B-Junioren 2018/2019: Winterpause steht vor der Tür

17.12.2018
Eimsbüttel mit Schwächephase
(Foto: hansepixx.de)
(Foto: hansepixx.de)

A-Junioren Regionalliga Nord - 14. Spieltag

Eimsbüttel verliert zweites Spitzenspiel in Folge


Im Spitzenspiel des 14. Spieltags konnte der Eimsbütteler TV gegen den JFV Nordwest erneut eine wichtige, wegweisende Partie nicht gewinnen und musste durch die 0:1-Niederlage den JFV Nordwest auf den zweiten Platz vorbeiziehen lassen.
Verfolger Eintracht Braunschweig konnte sein Heimspiel gegen den SV Eichede hoch mit 10:0 gewinnen und bleibt dem Führungstrio weiter auf den Fersen.

Die FT Braunschweig haben durch die 1:2-Auswärtsniederlage beim TSV Sasel den Anschluss zu den Spitzenplätzen endgültig verloren, stehen aber genauso sicher im Mittelfeld der Tabelle wie der FC Eintracht Norderstedt, der sein Auswärtsspiel beim SV Meppen mit 2:1 gewinnen konnte.
Mit 1:1 trennten sich der SC Victoria Hamburg und der SC Borgfeld, was den Hamburgern in der derzeitigen Tabellensituation nicht wirklich weiterhilft. Zu allem Überfluss kam in der 90. Spielminute sogar noch eine Ampelkarte dazu.

Die Partien Heider SV – Holstein Kiel sowie JFV Calenberger Land – VfB Lübeck sind ausgefallen.
Am Samstag den 22.12.2018 kommt es zu zwei Nachholspielen vom 13. Spieltag:
Heider SV – SV Eichede
JFV Calenberger Land – FC Eintracht Norderstedt.
Weiter geht es am 23./24.02.2019 mit dem 15. Spieltag und dabei gleich mit dem Duell der Bundesliga Absteiger Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig


(Text: NFV-Jugendausschuss/Arp)


B-Junioren Regionalliga Nord - 14. Spieltag

Hamburger SV II und Werder Bremen II führen die Tabelle an


Die beiden Bundesliganachwuchsteams der U16 aus Hamburg und Bremen führen die Tabelle an. Der HSV II gewann mit 4:2 gegen Schlusslicht TuSpo Surheide, Werder II konnte Verfolger Eintracht Braunschweig auf Distanz halten und gewann mit 3:2. Dabei ebnete Torjäger Tom Köppener (Werder II) mit zwei Treffern den Weg zum Sieg im Spitzenspiel. Er führt mit 13 Treffern die Torjägerliste an. Sein Braunschweiger Verfolger Aladin Capli (11 Treffer) konnte nur einen Treffer erzielen. Da beide Teams nicht aufstiegsberechtigt sind, befinden sich die beiden Bundesligaabsteiger Eintracht Braunschweig und Eimsbütteler TV weiterhin auf Aufstiegskurs. Der Eimsbütteler TV gewann mit 2:1 im Hamburger Derby am Henriette-Hertz-Ring beim SV Nettelnburg-Allermöhe. Der Niendorfer TSV punktete mit einem 5:1 Sieg dreifach zu Hause gegen den JFV Nordwest und hielt Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Auch das JLZ Emsland im SV Meppen punktete auswärts beim Nachbarn VfL Osnabrück. Das 2:2 brachte einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf.

Die Liga geht jetzt in die Winterpause und startet am 16.02.2019 in den weiteren Verlauf der Spielserie.



(Text: NFV-Jugendausschuss/Possiwan)