News

NFV-Jugendausschuss beschließt einfache Punktrunde

A-, B- und C-Junioren Regionalliga Nord

(Foto: hansepixx.de)

Der Jugendausschuss des Norddeutsche Fußball-Verbandes e.V. (NFV) hat in seiner letzten Sitzung die Videokonferenz mit den Verantwortlichen der Vereine der drei Junioren Regionalligen Nord ausgewertet und für alle drei Ligen für die kommende Spielzeit 2020/2021 eine einfache Punktrunde beschlossen.

Die A-Junioren Regionalliga Nord wird in der nächsten Spielzeit mit 17 Teams an den Start gehen, bei den B-Junioren sind es 16 Mannschaften, bei den C-Junioren derer sogar 18. Eine Runde mit Hin- und Rückspielen wäre in allen drei Ligen nur als äußerster Kraftakt zu bewältigen gewesen. Ohne, dass Eventualitäten wie das erneute Ansteigen von Infektionen innerhalb der Covid-19-Pandemie oder extreme Wetterlagen berücksichtigt werden können. So haben sich während der Videokonferenz auch kaum Vereine für diese Lösungsmöglichkeit ausgesprochen. Ebenfalls wenig Beifall fand eine Zweiteilung der drei Ligen. Mehrheitlich wurde daher das Modell der eingleisigen Ligen mit einfacher Punktrunde gewählt. Der NFV-Jugendausschuss hat dies nun bestätigt. „Dieses Modell gibt uns die Möglichkeit, kurzfristig zu reagieren, wenn es doch noch einmal zu einer längerfristigen Pause kommen sollte“ bekräftigt Walter Fricke, Vorsitzender des NFV-Jugendausschusses nach der Sitzung. „Wir gewinnen durch diese Variante einige freie Termine, an denen Spieltage notfalls nachgeholt werden können.“

Vorausgesetzt, die Verfügungslagen in den betroffenen Bundesländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein lassen dies zu, soll der Spielbetrieb in allen drei Ligen am Wochenende 19./20. September 2020 in die neue Saison starten.

Einzelheiten zu den Durchführungsbestimmungen werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

 

(Text: NFV)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram