Ligen

Regionalliga Nord der Herren

Seit der Saison 2012/2013 wird die Regionalliga Nord der Herren, die eine von fünf Regionalligen ist und aktuell die vierthöchste Spielklassenebene in der Spielklassenstruktur des deutschen Herrenfußballs bilden, vom Norddeutschen Fußball-Verband e.V. (NFV) spiel- und verwaltungstechnisch abgewickelt. Dies hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) übernommen. Sie umfasst das Gebiet der Bundesländer Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein.

Die Regionalliga Nord der Herren umfasst grundsätzlich 18 Mannschaften, wobei am Ende eines Meisterschaftsjahres in der Regel die drei letztplatzierten Mannschaften aus dieser Liga absteigen. Der Meister nimmt, sofern er die Kriterien des wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Zulassungsverfahrens für die 3.Liga erfüllt, an den Aufstiegsspielen zur 3.Liga teil, an denen neben dem Titelträger aus dem Norden auch die Meister der Regionalliga Bayern und Nordost teilnahmeberechtigt sind. Rollierend steigt einer der drei Meister direkt auf, die beiden verbleibenden spielen in einem Hin- und Rückspiel einen weiteren Aufsteiger aus. Die Spiele dieser Aufstiegsrunde stehen unter Aufsicht und Organisation des DFB. Das direkte Aufstiegsrecht im Jahr 2020 steht dem Meister der Regionalliga Nord zu.
Die Sieger der Regionalligen West und Südwest steigen direkt in die 3. Liga auf.

Aus den Oberligen der norddeutschen Landesverbände Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein können bis zu vier Mannschaften in die Regionalliga aufsteigen, wobei der Meister aus der Oberliga Niedersachen direkt aufsteigt. Zwei weitere Aufsteiger werden in einer Aufstiegsrunde, an der die Meister der Landesverbände Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein teilnehmen, ermittelt. In einem Relegationsspiel zwischen dem Zweiten der Oberliga Niedersachsen und dem schlechtesten Nichtabsteiger der Regionalliga wird der letzte zu vergebene Platz in der Liga für eine neue Spielzeit ausgespielt.

Vereine, die am Spielbetrieb der Regionalliga Nord der Herren teilnehmen wollen, müssen zuvor ein Zulassungsverfahren durchlaufen, bei dem neben der sportlichen Qualifikation die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sowie die Erfüllung von bestimmten Auflagen im technisch-organisatorischen und sicherheitstechnischen Bereich nachgewiesen werden müssen. Der Bewerbungsschluss für dieses Zulassungsverfahren ist der 31.03. des Kalenderjahres, in dem die Spielzeit beginnt, für die der Zulassungsantrag gestellt wird.

 

Ehrentafel

2013 Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V.

2014 VfL Wolfsburg II (U23)

2015 SV Werder Bremen II (U23)

2016 VfL Wolfsburg (U23)

2017 SV Meppen

2018 SC Weiche Flensburg 08

2019 VfL Wolfsburg (U23)

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram