News

Niedersachsen und Hamburg siegen bei NFV-Länderpokalen

U14-Teams auf Reisen

(Fotos: Juniorinnen: HFV - Jana Münnig, Junioren: BFV - Ralf Krönke)

Bad Malente und Bremerhaven waren die Austragungsorte der beiden norddeutschen Länderpokale der U14-Juniorinnen und Junioren am ersten Mai-Wochenende. Niedersachsen und Hamburg heißen die Sieger. In zwei spannenden Wettbewerben bei bestem Fußballwetter setzten sich jeweils die Titelverteidiger aus dem Jahr 2019 durch.

Alle Ergebnisse U14-Junioren in Bremerhaven:

Spiel 1:     Niedersachsen – Hamburg 1:2
Spiel 2:     Bremen – Schleswig-Holstein 4:2 (nach Elfmeterschießen)
Spiel um Platz 3:     Niedersachsen – Schleswig-Holstein 3:1
Finale:     Bremen – Hamburg 1:4 (nach Elfmeterschießen)

Während das Turnier der Junioren mit Halbfinal- und Finalpaarungen an nur zwei Tagen ausgetragen wurde, spielten die Mädels im Modus „Jeder gegen Jeden“ über drei Spieltage. Wie eng beisammen die Mannschaften waren, spiegelt die Tabelle wider. Am Sonntagmorgen hatte noch jedes der vier Teams die Chance, das Turnier zu gewinnen.
Letztendlich war es dann Niedersachsen, das Team von Verbandssportlehrer Thomas Pfannkuch, das unter den Augen der DFB-Sichter*innen Eta, Fromella und Nörenberg, durch einen 2:1-Sieg gegen Bremen den Sack zumachte und von dem Unentschieden der anderen Begegnung profitierte. Wie eng es über die gesamten drei Spieltage zuging, erkennt man daran, dass keine Partie mit mehr als einem Tor Unterschied entschieden werden konnte. Das sah auch Magdalena Schiefer, Trainerin der zweitplatzierten Hamburger Mannschaft, so: „Ein großartiges Turnier auf einem hohen Leistungsniveau. Die Spielerinnen hatten viele Aktionen auf dem Feld und sammelten viel Erfahrung für sich und als Team.“ 

Alle Ergebnisse U14-Juniorinnen in Bad Malente:

Spiel 1:     Schleswig-Holstein – Bremen 2:1
Spiel 2:     Niedersachsen – Hamburg 1:2
Spiel 3:     Hamburg – Bremen 0:1
Spiel 4:     Schleswig-Holstein – Niedersachsen 0:1
Spiel 5:     Niedersachsen – Bremen 2:1
Spiel 6:     Schleswig-Holstein – Hamburg 2:2
 

Tabelle:

Platz

 

Mannschaft

Spiele

 

 

 

Tore

Punkte

1

 

Niedersachsen

3

 

 

 

4:3

6

2

 

Hamburg

3

 

 

 

4:4

4

3

 

Schleswig-Holstein

3

 

 

 

4:4

4

4

 

Bremen

3

 

 

 

3:4

3

 

Kader Hamburg: Clementine Engel, Lene Mina Schubert, Rika May, Ella Petersson, Flora Clementina Busch, Nelly Sofie Goncalves Mendes, Celine Johanna Blömer, Leni Marie Eggert, Eva Victoria Hell, Jonna Maj     Wrede, Mila Wode, Zoe Peltzer, Emilia Florentine Peterson, Mia Margarete Meyer, Lilly Steindorff, Gwendoline Trensinger.
Trainerin: Magdalena Schiefer

Kader Bremen: Azonabor, Evangel; Becker, Lena; Brünjes, Joline; Bussmann, Jördis; Diehl, Aleksa; Hedden, Franka Madita; Helms, Ciara; Huntemann, Lina; Jeschke, Bente; Jürgens, Maria; Kellermann, Lara; Kleinekathöfer, Mara; Korte, Lina; Lantow, Selma; Linge, Marlene; Melissanidis, Maryam; Mönnich Villarias, Telma; Schmolke, Greta; Schröder, Johanna; Szaraz, Lina; Wiese, Maria.
Trainer*in: Micha Alexander, Ulrike Geithe

Kader Niedersachsen: Linda Adams, Lene Blömer, Celine Drechsel, Lina Schwarte, Klara Wittrock (alle SV Meppen), Lea Gutheil, Lina Menzel (beide I. SC Göttingen 05), Sanne Albring (TuS Westerloy), Janne Buck (FC Geestland), Marie Gollmer (TSV Lochtum), Sema Mikayilli (Hannover 96), Annika Ina Kristin Müller (SV Holdenstedt), Lotta Pontow (TV Langen), Kaya Schmetgens (JFV A/O/B/H/H), Leonie-Sophie Sievert (SV Schwagstorf), Neele Wunsch (FT Braunschweig).
Trainer: Thomas Pfannkuch

Kader Schleswig-Holstein: Anna Jolie Momsen, Finja Schult, Greta Böhme, Saskija Eigebrecht, Malak El Kashef, Maryam El Kashef, Vivien Heydt, Nisa Karadas, Alisa Kühl, Felicia Lange, Lena Joy Martens, Annie Rosemarie Peter, Jönna Rakow, Lene Karlotta Sörensen, Mia-Lotta Struck, Hannah Wernicke.
Trainer*in: N.N.

 

 

(Text: NFV)
 

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram