News

Regionalliga Nord der A-Junioren 2016/2017: Update nach dem 26. Spieltag

Niendorfer TSV Meister 2017

(Foto: hansepixx.de)

Der letzte Spieltag bringt es naturgemäß mit sich: (Fast) alle Entscheidungen sind gefallen. Der Niendorfer TSV gewann sein Auswärtsspiel in Lüneburg mit 3:1, und sicherte sich damit den Meistertitel sowie den Aufstieg in die Bundesliga. Auch der TSV Havelse gewann locker zuhause mit 6:2 gegen den JFV Calenberger Land, ist jetzt Vizemeister und somit Teilnehmer an der Relegation für einen weiteren Aufstiegsplatz mit dem Tabellenzweiten aus dem Nordosten. Die Eintracht aus Norderstedt besiegte den Tabellenletzten Frisia Lindholm mit 5:1, und behält den dritten Platz in der Abschlusstabelle vor dem VfB Lübeck, der 3:3 bei Komet Arsten spielte. Die Bremer brauchten unbedingt noch diesen einen Punkt, um sich so gerade noch vor dem drohenden Abstieg zu retten: Mit 28 Punkten und einem besseren Torverhältnis als die Konkurrenz sicherte man sich Platz 10, der zum Klassenhalt ausreicht. Auch auf 28 Punkte kam der Rahlstedter SC durch einen 5:2-Sieg gegen den Blumenthaler SV; das schlechtere Torverhältnis lässt jedoch die Hamburger absteigen, sie belegen Platz 11 in der Endwertung. Auf den 12. Platz kam der MTV Lüneburg, dem nur ein Sieg im Heimspiel gegen den neuen Meister aus Niendorf genutzt hätte. Der SV Eichede, vor dem letzten Spieltag auch noch mit Abstiegssorgen, sicherte sich den Klassenerhalt mit einem klaren 8:0-Auswärtssieg beim SC Condor in Hamburg. Schon länger standen der SC Condor und Frisia Lindholm als Absteiger fest. In einem weiteren Spiel trennten sich SC Victoria und der MTV Gifhorn mit 3:3. Der Jugendausschuss des NFV gratuliert dem Meister zum errungenen Titel, wünscht den Niendorfern in der neuen Spielklasse viel Erfolg, und drückt dem TSV Havelse die Daumen für einen guten Ausgang der anstehenden Relegationsspiele

Peter Feuerschütz über die Regionalliga Nord der A-Junioren

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram