News

"Wir werden uns Zeit lassen"

Kein Termindruck in den Junioren-Regionalligen

(Foto: Sportfoto Gettschat)

Kein Spiel mehr in 2020 - der Spielbetrieb in den A-, B- C-Juniorenregionalligen ruht nach der Verlängerung des Lockdowns mindestens bis zum Ende des Jahres. „Wir wollen am 29. Dezember entscheiden, wie es weitergeht“, sagt Walter Fricke, Vorsitzender des NFV-Jugendausschusses. Damit steht auch fest, dass es vor dem 16. Januar keinen Restart in die Saison geben wird – aber das wäre schon der bestmögliche Fall. 

Denn derzeit weiß ja niemand, ob sich die auch den Sport betreffenden Beschränkungen mit Ablauf des Jahres 2020 ebenfalls erledigt haben. „Wir reagieren auf die Entwicklung, aber die Gesundheit steht immer an erster Stelle“, so Walter Fricke. Ihm gefällt es natürlich nicht, dass der nun seit Anfang November ruhende Spielbetrieb frühestens im kommenden Jahr wieder aufgenommen werden kann. Schließlich waren die Nachwuchsligen erst Ende September gestartet worden. Entsprechend gering ist die Anzahl an Spieltagen; in A-und B-Jugendregionalliga wurden bislang drei Runden ausgetragen, immerhin vier sind es bei den C-Junioren.

Gleichwohl sagt Walter Fricke: „Wir werden uns Zeit lassen.“ Was auf den ersten Blick so gar nicht passen will, erschließt sich angesichts der Spielplangestaltung: Die laufende Saison in der A-, B- und C-Juniorenregionalliga wird nämlich als einfache Punkt-Runde ausgetragen. Eine Doppelrunde kam wegen der gesteigerten Anzahl der teilnehmenden Mannschaften (A:17, B:16, C:18) von vornherein nicht in Betracht – die Belastung wäre viel zu groß gewesen. Nun erscheint die Verkürzung der Saison auf nur eine Runde erst recht als gute Idee, und so können sie sich tatsächlich Zeit lassen, müssen nicht unter Druck entscheiden. „Noch sieht unser Spielleiter Dirk Possiwan keine Probleme“, bestätigt Fricke.

Bereits jetzt, da noch zwischen zwölf und 13 Spieltage ausstehen, steht allerdings fest: Besonders früh werden die Spielzeiten in 2021 nicht abgeschlossen sein. Der Plan, die Saison nach Beendigung der Punktspielserie durch einen weiteren Wettbewerb zu ergänzen, ist deshalb mit einem Fragezeichen zu versehen. „Wir haben ihn erst einmal ganz weit weggeschoben“, sagt Walter Fricke.
 

 

(Text: Stefan Freye)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram