News

Zwei Sonntage, drei neue Meister - Die Finaltage der Junioren 2022

Zusammenfassung der Finaltage der Junioren 2022 in Bremen

(Fotos: Sven Peter)

Zwei Tage hochklassiger Jugendfußball, fünf Spiele, drei Meisterschaften: Die vergangenen beiden Sonntage ließen das Herz eines jeden Fußballfans höherschlagen. Auf der Anlage des TuS Komet Arsten in Bremen wurden in diesem Jahr zum ersten Mal die Meisterschaften in den Junioren-Regionalligen im Rahmen zweier Finaltage entschieden. Aufgrund der pandemiebedingten Aufstockung der Ligen wurden die Ligen bei den A-, B- und C-Junioren in zwei Staffeln unterteilt. Die Meister der jeweiligen Staffeln spielten nun die Meister der gesamten Liga untereinander aus. Während die Regionalliga Nord bei den C-Junioren die höchste Spielklasse ist, ging es bei den A- und B-Junioren zusätzlich noch um den mit der Meisterschaft verbundenen direkten Aufstieg in die Junioren-Bundesligen.

22.05.2022: Endspiel C-Junioren Regionalliga Nord: FC St. Pauli – VfL Wolfsburg 0:2

Der VfL Wolfsburg ging als leichter Favorit in das Spiel, denn die Jungs von Trainer Patrick Kunig hatten in der regulären Saison bis auf ein Unentschieden alle Spiele gewonnen. Aber auch der FC St. Pauli hatte keinen Grund nicht selbstbewusst in das Spiel zu gehen als Meister der Südstaffel. Es entwickelte sich eine muntere Partie auf Augenhöhe. Entsprechend ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeit. Kurz nach der Pause gelang es dann den Grün-Weißen den Bann zu brechen und mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten die Weichen auf Sieg zu stellen. Der FC St. Pauli fand darauf keine Antwort mehr und am Ende konnten so die Wolfsburger das Spiel verdient mit 2:0 für sich entscheiden und die Norddeutsche Meisterschaft feiern.

29.05.2022: Endspiel B-Junioren Regionalliga Nord: VfL Wolfsburg II – JLZ Emsland 4:3

Im ersten Spiel des zweiten Sonntags unserer Finaltage der Junioren traf die U16 des VfL Wolfsburg im Endspiel der B-Junioren Regionalliga Nord auf die U17 des JLZ Emsland im SV Meppen. Nach gerade mal zehn Minuten konnten die Wolfsburger mit 1:0 in Führung gehen, aber die Meppener ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und konnten nur sieben Minuten später ausgleichen. Die Partie entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die zwischenzeitliche erneute Führung des VfL in der 33. Minute konnten die Emsländer nur zwei Minuten später egalisieren. Mit dem 2:2 ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte erhöhten nun die Jungs des JLZ Emsland den Druck und konnten nach 63 Minuten erstmals selbst in Führung gehen, die aber auch wieder nur zwei Minuten Bestand hatte, bevor der VfL Wolfsburg zum 3:3 ausglich. Das Spiel war nun wieder völlig offen. Trotz leichtem Chancenplus der Meppener waren es am Ende die Wolfsburger die feiern durften, als Bennit Bröger vier Minuten vor Schluss das 4:3 erzielte. Bei dem Ergebnis blieb es auch, so dass der VfL Wolfsburg nach der Meisterschaft bei den C-Junioren nun auch die Meisterschaft bei den B-Junioren feiern durfte.

Da der VfL Wolfsburg als zweite Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt ist, stiegen die Emsländer trotz der Niederlage direkt in die B-Junioren Bundesliga auf. Zusätzlich fand ein Spiel zwischen dem JFV Nordwest und dem Niendorfer TSV als zweitplatzierte ihrer jeweiligen Staffeln um die Teilnahme an den Aufstiegsspielen gegen den Vertreter der B-Junioren Regionalliga Nordost statt. Niendorf konnte das Spiel mit 4:1 gewinnen und trifft nun auf Tennis Borussia Berlin in der Aufstiegsrunde.

Neben den beiden Spielen fand bei den B-Junioren noch ein drittes Spiel um einen potenziellen Abstiegsplatz statt. Denn falls der Niendorfer TSV in der Aufstiegsrunde scheitert, würde noch ein zusätzliches Team absteigen. In diesem Entscheidungsspiel unterlag der SC Borgfeld dem FC St. Pauli II mit 0:2 und würde im Falle eines Nichtaufstiegs der Niendorfer absteigen müssen.

29.05.2022: Endspiel A-Junioren Regionalliga Nord: FC Eintracht Norderstedt – JLZ Emsland im SV Meppen 0:4

Auch bei den A-Junioren ging es um die Meisterschaft, aber darüber hinaus auch um den direkten Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Wie schon bei den B-Junioren spielte auch bei den A-Junioren das JLZ Emsland im SV Meppen um die Meisterschaft mit. Gegner war hier der FC Eintracht Norderstedt. Bereits nach sechs Minuten konnten die Emsländer mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur Halbzeit hatten die Blau-Weißen zwar mehr Spielanteile, aber für ein weiteres Tor reichte es nicht. Von Norderstedt kam hingegen zu wenig.

Nach der Halbzeit machten die Jungs vom JLZ dann aber kurzen Prozess und Luca Prasse schoss innerhalb von nicht einmal 15 Minuten einen lupenreinen Hattrick, von dem sich die Norderstedter nicht mehr erholen konnten. Am Ende gewann das JLZ Emsland entsprechend völlig verdient mit 4:0 und sicherte sich die die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga.

Fotos der Finaltage finden Sie in der Fotogalerie

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram