News

11. Spieltag Regionalliga Nord

Altona mit Paukenschlag

(Foto: hansepixx.de)

Es gab auch am 11. Spieltag der Regionalliga Nord das ein oder andere unerwartete Ergebnis. Als echte Überraschung durfte dagegen die 1:4-Niederlage des VfL Wolfsburg II beim Aufsteiger Altona 93 gelten. Damit droht dem aktuellen Meister nun der Verlust der Tabellenführung. Der drittplatzierte VfB Lübeck nämlich liegt nur zwei Punkte zurück und hat noch zwei Spiele weniger absolviert. Er empfängt an diesem Montag (ab 20.15 Uhr, live bei SPORT1) den VfB Oldenburg, könnte mit einem Sieg also an die Spitze springen.

Dank Jungprofi Philipp: Bremen baut Serie aus

Die U23 des SV Werder Bremen setzte ihre Siegesserie in der Regionalliga Nord fort. Das 3:2 (1:2) im Verfolgerduell beim TSV Havelse war für die Grün-Weißen bereits der vierte Erfolg in Serie und das sechste Spiel in Folge ohne Niederlage. Dabei waren die Gastgeber aus Havelse durch Treffer von Jonas Sonnenberg (1.) und Niklas Tasky (32.), der früher unter der Regie von Bremens Trainer Konrad Fünfstück für den 1. FC Kaiserslautern II gespielt hatte, zweimal in Führung gegangen. Großen Anteil an der Wende hatte Bremens Jungprofi David Lennart Philipp, der einmal traf (22.) und an den weiteren Toren der Gäste durch Kebby Badjie (69.) und Bennet van den Berg (73., FE) als Vorbereiter beteiligt war.

Der 1:0-Überraschung gegen Vizemeister und Titelaspirant VfB Lübeck ließ der BSV Rehden mit dem 2:0 (1:0) bei der U23 von Hannover 96 einen weiteren Dreier folgen. Kamer Krasniqi (44.) brachte die Mannschaft des früheren 96-Profis Heiner Backhaus kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Der eingewechselte Addy-Waku Menga (90.+3) stellte in der Nachspielzeit den Endstand her.

Liganeuling Heider SV verlässt Tabellenende

Nach fünf vergeblichen Anläufen ist dem Heider SV der zweite Saisonsieg gelungen. Der Aufsteiger gewann am 11. Spieltag mit 2:0 (2:0) gegen die zweite Mannschaft des FC St. Pauli, verließ damit das Tabellenende und verbesserte sich auf einen Nichtabstiegsplatz. Die Tore vor 1.428 Zuschauern zum zweiten Saisonsieg steuerten Tobias Hass (15.) und Jan Wansiedler (40., FE) bei. Die U23 des FC St. Pauli kassierte dagegen die dritte Niederlage in Folge und wartet nun schon seit sieben Spielen auf einen Sieg. Mit nur sechs Punkten aus zehn Partien sind die Hamburger auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.

Der SSV Jeddeloh hat seine Serie ohne Niederlage auf fünf Partien ausgebaut. Die Mannschaft des niederländischen Trainers Jouke Faber setzte sich mit 3:0 (1:0) gegen Aufsteiger HSC Hannover durch. Für die Treffer waren Nikky Goguadze (12.), Tim van de Schepop (63.) und der eingewechselte Thilo Töpken (90.+1) verantwortlich. Die Hannoveraner warten auch nach fünf Auswärtsspielen noch auf den ersten Sieg in der Fremde und bleiben in der Gefahrenzone.

4:1! Altona 93 überrascht Tabellenführer Wolfsburg

Aufsteiger Altona 93 hat für die große Überraschung des Wochenendes gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Berkan Algan gewann trotz eines frühen 0:1-Rückstands am Ende noch mit 4:1 (0:1) gegen Tabellenführer VfL Wolfsburg II. Damit verließen die Gastgeber die direkten Abstiegsplätze. John Iredale (15.) hatte den Favoriten aus Wolfsburg in der traditionsreichen Adolf-Jäger-Kampfbahn zunächst mit seinem siebten Treffer in Führung gebracht. Altona 93 drehte aber nach der Pause durch William Wachowski (50.), Bujar Sejdija (56.) und Ridel Monteiro (73./87.) die Partie. Für die Wolfsburger war es das erste Auswärtsspiel ohne Sieg.

Weiche Flensburg kommt der Spitze näher

Der SC Weiche Flensburg hat von der Wolfsburger Niederlage bereits profitiert und den Abstand zur Tabellenspitze durch den 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg bei der SpVgg Drochtersen/Assel auf nur einen Punkt verkürzt. Dabei waren die nun seit fünf Spielen sieglosen Gastgeber (0-1-4) durch Finn Zeugner (38.) in Führung gegangen. Tim Wulff (57.) und Torge Paetow (90.+1) sorgten mit ihren Toren aber doch noch für den dritten Flensburger Dreier in den vergangenen vier Partien.

Der Lüneburger SK Hansa hat seine Serie ohne Niederlage durch das 2:1 (1:1) gegen die U23 von Holstein Kiel auf sechs Partien ausgebaut (5-1-0) und gewann dabei 16 von 18 möglichen Punkten. Die Treffer gegen Kiel steuerten Tomek Pauer (22.) und Can Düzel (81.) bei. Kiel ging im ersten Spiel unter der Regie des Interimstrainer-Duos mit Fabian Raue und Nicola Soranno (für den zum Cheftrainer aufgerückten Ole Werner) trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers von Tjorve Mohr (9.) leer aus.

HSV II gewinnt Derby in Norderstedt

Die zweite Mannschaft des Hamburger SV musste lange Zeit auf den dritten Saisonsieg warten. Das 2:0 (1:0) im Derby beim FC Eintracht Norderstedt war für den HSV der erste Dreier nach acht Spielen. Sechsmal in Folge hatten die Hamburger zuletzt sogar verloren. Die Tore in Norderstedt gingen auf das Konto von Tobias Fagerström (43.) und Julian Ulbricht (47.). Torschütze Fagerström sah in der Schlussphase wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte (72.). Norderstedts Yannik Nuxoll kassierte in der gleichen Szene wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (72.).
 


(Text: Stefan Frye)

Social

Was haben Pernille Harder, Selina Cerci und Alina Witt gemeinsam? Genauuu...alle drei führen eine der aktuellen Bestenlisten der...
62 1
FUSSBALL.DE und der kicker starten in Kooperation mit Volkswagen eine besondere Aktion: „Die Torjägerkanone® für alle“. In...
24 2
„Lasst uns gemeinsam aufstehen und an Robbie denken!“ (Teresa Enke) ——————* #gedenkeminute #depressionistheilbar...
64 2
Gemeinsam mit zwei Trainerinnen und Schiedsrichterin Kim-Jasmin Meineke verbrachte NFV-Schiedsrichterbeobachter Günther...
57 0
Helft uns bitte mal kurz weiter... Da muss der Fotograf von @hansepixx auf dem Kopf gestanden haben, oder? Torschütze Michael...
71 5
Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram