News

13. Spieltag Regionalliga Nord

Weiche verliert den Anschluss

(Foto: hansepixx.de)

Das Spitzenduo gewinnt, und sein Verfolger aus Flensburg schwächelt. Am 13. Spieltag der Regionalliga Nord haben sich der VfB Lübeck und der VfL Wolfsburg II wieder ein wenig von der Konkurrenz abgesetzt.

Australier Iredale schießt Wolfsburg auf Platz eins

Die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg setzte sich beim Aufsteiger Heider SV mit 5:0 (3:0) durch. Großen Anteil am neunten Wolfsburger Saisonsieg hatte John Iredale (12./39./74.), dem ein Dreierpack gelang. Mit nun elf Treffern hat der 20-jährige Australier vor Ahmet Metin Arslan (VfB Lübeck, neun Tore) die Führung in der Torjägerliste übernommen. Die weiteren Treffer in der Partie beim Heider SV erzielten Yannik Möker (27.) und Jannis Heuer (53.).

Der BSV Rehden hat seine gute Form mit dem 4:1 (3:0)-Auswärtserfolg beim SSV Jeddeloh erneut unter Beweis gestellt. Die Mannschaft von Trainer Heiner Backhaus blieb zum vierten Mal in Folge unbesiegt, sammelte dabei zehn von zwölf möglichen Punkten und verbesserte sich auf Rang sieben. Die Treffer für Rehden gingen auf das Konto von Bocar Djumo (7.), Addy-Waku Menga (30.), Jakob Lewald (44.) und Kamer Krasniqi (71.). Für Jeddeloh stellte Keven Oltmer (73., FE) den Endstand her.

Grupe schießt Lübeck zurück an die Spitze

Einen Tag nach dem 5:0 des Meisterschaftsrivalen und Titelverteidigers VfL Wolfsburg II beim Heider SV hat der VfB Lübeck in der Regionalliga Nord nachgezogen und die Tabellenführung zurückerobert. Die Mannschaft von VfB-Trainer Rolf Martin Landerl setzte gegen den SV Werder Bremen II vor 3049 Zuschauern mit 2:1 (1:1) durch. Dabei waren die Bremer zunächst durch David Philipp (26.) in Führung gegangen. Lübeck gelang durch Patrick Hobsch (41.) zunächst der Ausgleich, bevor Tommy Grupe (57.) für den VfB den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Partien perfekt machte. Die Bremer gingen nach vier Auswärtsspielen ohne Niederlage (zehn Punkte) erstmals wieder leer aus.

Weiche Flensburg kassiert Dämpfer

Trotz Überzahl in der Schlussphase musste der Tabellendritte SC Weiche Flensburg 08 einen Dämpfer im Rennen um die Meisterschaft einstecken. Das Team von Trainer Daniel Jurgeleit kam bei Aufsteiger Altona 93 nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Marcel Vuyo Lück (11.) brachte den Liganeuling sogar in Führung, Torge Paetow (54.) markierte für Flensburg den Ausgleich. Weiche-Verteidiger Jovan Vidovic scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torhüter Tobias Grubba (62.) und vergab so den möglichen Siegtreffer. Altonas Mittelfeldspieler Bujar Sejdija sah wenig später wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (64.).

Die SpVgg Drochtersen/Assel hat sich nach sechs Spielen ohne die volle Punktausbeute (zwei Zähler) eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Tabellenneunte gewann mit 5:1 (3:0) gegen den VfB Oldenburg. Marcel Andrijanic (5.), Alexander Neumann (15.), Nico von der Reith (18., HE), Finn Zeugner (49.) und Jannes Wulff (76.) schossen die Mannschaft von SVD-Trainer Lars Uder zum höchsten Saisonsieg. Dennis Rosin vergab für den VfB einen Foulelfmeter (64.), während Pascal Steinwender (81.) der einige Treffer für die Gäste gelang. Die Oldenburger kassierten gleichwohl die vierte Auswärtsniederlage hintereinander.

Lüneburgs Last-Minute-Sieg in Unterzahl

Der Lüneburger SK hat seine Heimbilanz durch ein 2:1 (1:1) gegen den Aufsteiger HSC Hannover weiter ausgebaut. Die Mannschaft von Teamchef Rainer Zobel und Trainer Qendrim Xhafolli blieb auch im siebten Spiel auf der Platzanlage des TuS Neetze unbesiegt. Die Lüneburger Führung durch Can Düzel (18.) konnte Yannick Bahls (34.) zunächst für Hannover ausgleichen. Der eingewechselte Ante-Akira Kutschke (90.+1) sicherte dem LSK erst in der Nachspielzeit den Dreier. Dabei war Lüneburg zu diesem Zeitpunkt nach einer Gelb-Roten Karte gegen Eliezer Correia Ca wegen wiederholten Foulspiels (82.) bereits in Unterzahl.

Der FC Eintracht Norderstedt fuhr mit dem 1:0 (0:0) beim TSV Havelse den zweiten Auswärtssieg ein. Evans Nyarko (90.) ließ die Mannschaft des Eintracht-Trainerduos mit Jens Martens und Olufemi Smith erst spät jubeln. TSV-Kapitän Tobias Fölster war zuvor mit einem Foulelfmeter an Eintracht-Keeper Lars Huxsohl gescheitert (61.). Der Gast blieb also zum dritten Mal in Folge ohne Punkte.

Die zweite Mannschaft von Holstein Kiel stellte ihre gute Form mit dem 1:0 (0:0) bei der U 23 des FC St. Pauli erneut unter Beweis. Laurynas Kulikas (76.) schoss die Kieler mit seinem neunten Saisontor zum siebten Sieg aus den vergangenen neun Partien. Das Team von St. Paulis Trainer Joachim Philipkowski rangiert nach der vierten Niederlage aus den zurückliegenden fünf Spielen dagegen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

(Text: Stefan Freye)

 

Social

Was haben Pernille Harder, Selina Cerci und Alina Witt gemeinsam? Genauuu...alle drei führen eine der aktuellen Bestenlisten der...
62 1
FUSSBALL.DE und der kicker starten in Kooperation mit Volkswagen eine besondere Aktion: „Die Torjägerkanone® für alle“. In...
24 2
„Lasst uns gemeinsam aufstehen und an Robbie denken!“ (Teresa Enke) ——————* #gedenkeminute #depressionistheilbar...
64 2
Gemeinsam mit zwei Trainerinnen und Schiedsrichterin Kim-Jasmin Meineke verbrachte NFV-Schiedsrichterbeobachter Günther...
57 0
Helft uns bitte mal kurz weiter... Da muss der Fotograf von @hansepixx auf dem Kopf gestanden haben, oder? Torschütze Michael...
71 5
Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram