News

15. Spieltag Regionalliga Nord

Torfestival in Hamburg

(Foto: hansepixx.de)

Der 15. Spieltag der Regionalliga verlief ziemlich turbulent: Die Spitzenteams aus Lübeck (1:3 in Havelse) und Wolfsburg (1:4 in Kiel) verloren ihre Partien überraschend, während St. Pauli II (6:0 über HSC) und der VfB Oldenburg (6:2 in Altona) unerwartet hohe Siege landeten. Daneben lief es auf den anderen Plätzen auch nicht immer wie vorhergesagt.

Dank Neumann-Doppelpack: Drochtersen bricht Bann

Mit dem 2:1 (0:0)-Heimsieg gegen die U23 des SV Werder Bremen besserte die SpVgg Drochtersen/Assel zum Auftakt des 15. Spieltages in der Regionalliga Nord ihre negative Bilanz gegen die Nachwuchsmannschaften der Profiklubs auf. Zuvor hatte das Team von SVD-Trainer Lars Uder in dieser Saison lediglich gegen die zweite Mannschaft des FC St. Pauli (3:3) gepunktet. Gegen Hannover 96 II (0:2), Holstein Kiel II (0:3), den VfL Wolfsburg II (0:5) und den Hamburger SV II (0:1) gingen die Kehdinger dagegen jeweils leer aus und blieben dabei sogar ohne eigenen Treffer. Entscheidenden Anteil am insgesamt sechsten Dreier in der laufenden Spielzeit und am Sprung auf den achten Tabellenplatz hatte Torjäger Alexander Neumann (66./81.), der seine Saisontreffer acht und neun für Drochtersen/Assel erzielte. Für die Bremer markierte der eingewechselte Bennet van den Berg (90.+2) in der Nachspielzeit das Anschlusstor, konnte die dritte Niederlage hintereinander aber auch nicht mehr verhindern. Der SV Werder verpasste die Chance, auf Rang fünf zu klettern, und hat den Anschluss an die Tabellenspitze verloren.

Von Knebel lässt Norderstedt spät jubeln

Den dritten Auswärtssieg in Folge landete der FC Eintracht Norderstedt in der Regionalliga Nord. Das Gastspiel bei der U23 von Hannover 96 entschied die Mannschaft des Trainerduos Jens Martens und Olufemi Smith mit 1:0 (0:0) für sich. Dabei war Johann von Knebel (89.) kurz vor Schluss für Norderstedt als Torschütze erfolgreich. Gastgeber Hannover wartet dagegen seit fünf Begegnungen auf die volle Punktausbeute, bleibt aber auf Rang 13.

Die zweite Mannschaft des Hamburger SV hat ihre gute Form unter Beweis gestellt. Das 3:1 (1:0) beim SSV Jeddeloh war für den Nachwuchs des Zweitligisten der dritte Sieg aus den vergangenen vier Partien. Xavier Amaechi (22.), Khaled Mohssen (50.) und der eingewechselte Tobias Fagerström (87.) trugen sich für den HSV in die Torschützenliste ein. Der ebenfalls eingewechselte Thilo Töpken (85.) traf für Jeddeloh in Unterzahl zum Anschlusstreffer, nachdem zuvor Muhittin Bastürk wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte (71.). Der SSV ging gleichwohl zum vierten Mal in Folge leer aus.

6:0! St. Paulis U23 stellt Vereinsrekord auf

Der U23 des FC St. Pauli ist am 15. Spieltag der Regionalliga Nord ein eindrucksvoller Kantersieg gelungen. Die Mannschaft von Trainer Joachim Philipkowski fuhr mit dem 6:0 (2:0) gegen den Neuling und direkten Abstiegskonkurrenten HSC Hannover ihren höchsten Sieg seit der Zugehörigkeit zur Regionalliga Nord in ihrer jetzigen Form (2012/2013) ein. Der vorherige Bestwert war ein 6:1 beim SSV Jeddeloh aus der Saison 2017/2018 gewesen. Gegen den Tabellenletzten HSC Hannover trugen sich die Lizenzspieler Luca Zander (27.), Henk Veerman (45.), Kevin Lankford (55./65) sowie Christian Viet (51.) und Robin Meißner (78.) in die Torschützenliste ein. Für den Nachwuchs des Zweitligisten war es der zweite Dreier aus den vergangenen elf Spielen (acht Punkte). Dennoch bleiben die Hamburger in der Abstiegszone. HSC Hannover wartet nun bereits seit sechs Partien auf den zweiten Sieg.

Spitzenteams Wolfsburg II und Lübeck stolpern

Die U23 von Holstein Kiel hat ihre Chancen im Rennen um die Meisterschaft mit einem 4:1 (2:0) im Topspiel gegen die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg deutlich verbessert. Das Team der beiden Interimstrainer Nicola Soranno und Fabian Raue fuhr nach Treffern von Tobias Fleckstein (6.), Julius Alt (34.) und des eingewechselten Johann Berger (77./82.) den achten Sieg aus den zurückliegenden elf Begegnungen ein. Für den VfL reichte es nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstor durch Julian Justvan (73.). Die Kieler liegen nach vier Spielen ohne Niederlage (zehn Punkte) nur noch drei Zähler hinter den zweitplatzierten Wolfsburgern zurück.

Der VfB Lübeck liegt nur noch vier Punkte vor Holstein II. Der Tabellenführer unterlag beim TSV Havelse nämlich mit 1:3 (1:0). Patrick Hobsch (24.) hatte den VfB zunächst in Führung gebracht. Havelse drehte aber durch Tore von Torben Engelking (59.), Leon Damer (81.) und Niklas Tasky (84.) die Partie und sorgte so für die erste Lübecker Niederlage nach vier Siegen hintereinander.

VfB Oldenburg mit spektakulärem Torfestival

Nach zuvor vier Niederlagen in der Fremde gelang dem VfB Oldenburg erstmals wieder ein Auswärtssieg. Die Mannschaft von Trainer Alexander Kiene setzte sich mit 6:2 (4:2) bei Altona 93 durch. Kevin Kalinowski (6.), Ibrahim Temin (12./69.), Enis Bytyqi (18./47.) und Maik Lukowicz (26.) waren für die Oldenburger Treffer verantwortlich. Maximilian Dagott (13.) und Bujar Sejdija (29.) trafen für den Aufsteiger, der in der Schlussphase William Wachowski mit einer Roten Karte wegen einer Notbremse verlor (89.).

Die Heimserie des Lüneburger SK Hansa ist gerissen. Das 1:3 (0:1) gegen den BSV Rehden war für die Mannschaft von Teamchef Rainer Zobel und Trainer Qendrim Xhafolli im achten Spiel vor eigenem Publikum (17 Punkte) die erste Niederlage. Die Gäste aus Rehden bauten durch die Tore von Addy-Waku Menga (18.), Bocar Djumo (52.) und des eingewechselten Shamsu Mansaray (90.+2) ihre Serie ohne Niederlage auf sechs Partien (16 Zähler) aus. Der Lüneburger Treffer ging auf das Konto von Can Düzel (89.). 
 


(Text: Stefan Freye)

Social

Was haben Pernille Harder, Selina Cerci und Alina Witt gemeinsam? Genauuu...alle drei führen eine der aktuellen Bestenlisten der...
62 1
FUSSBALL.DE und der kicker starten in Kooperation mit Volkswagen eine besondere Aktion: „Die Torjägerkanone® für alle“. In...
24 2
„Lasst uns gemeinsam aufstehen und an Robbie denken!“ (Teresa Enke) ——————* #gedenkeminute #depressionistheilbar...
64 2
Gemeinsam mit zwei Trainerinnen und Schiedsrichterin Kim-Jasmin Meineke verbrachte NFV-Schiedsrichterbeobachter Günther...
57 0
Helft uns bitte mal kurz weiter... Da muss der Fotograf von @hansepixx auf dem Kopf gestanden haben, oder? Torschütze Michael...
71 5
Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram