News

Regionalliga Nord 20. Spieltag

Weiche Flensburg verliert den Anschluss

(Foto: hansepixx.de)

Während der VfL Wolfsburg II und der VfB Lübeck ihre Aufgaben am 20. Spieltag der Regionalliga Nord mehr oder weniger souverän lösten, musste Weiche Flensburg vorerst abreißen lassen: Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den TSV Havelse liegt der Tabellendritte nun zwölf Punkte hinter der Spitze zurück.

Drochtersen dreht auf: Sechs Siege in Serie

Die SpVgg Drochtersen/Assel sorgt in der Regionalliga Nord weiter für Furore. Die Mannschaft von Trainer Lars Uder setzte sich beim abstiegsbedrohten SSV Jeddeloh mit 3:0 (1:0) durch und fuhr bereits den sechsten Sieg hintereinander ein. In der Tabelle belegt die SVD nun den vierten Platz. Großen Anteil am erneuten Erfolg hatten Hassan El-Saleh (15.), Sören Behrmann (49.) und Alexander Neumann (56.) mit ihren Treffern. Jeddeloh blieb beim Debüt des Sportlichen Leiters Ansgar Schnabel als Interimstrainer dagegen ohne etwas Zählbares und wartet nun schon seit neun Partien auf die volle Punktausbeute.

Die zweite Mannschaft von Holstein Kiel hat nach drei vergeblichen Versuchen wieder einen Dreier gelandet. Im Nachwuchsduell mit der U21 des Hamburger SV sprang ein 1:0 (1:0) heraus. Kiels Angreifer Laurynas Kulikas (29., HE) erzielte dabei sein zehntes Saisontor. Bei den Hamburgern sah Stephan Ambrosius in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels dagegen die Gelb-Rote Karte (90.+1).

Rückschlag für Weiche Flensburg

Der Tabellendritte SC Weiche Flensburg 08 musste mit dem 0:2 (0:1) gegen den TSV Havelse einen Rückschlag im Rennen um das Meisterschaft hinnehmen. Die Flensburger liegen nach den Toren von Deniz Cicek (14.) und Julius Langfeld (90.) nun zwölf Punkte hinter Tabellenführer VfL Wolfsburg II zurück. Dem TSV Havelse gelang indes der dritte Auswärtserfolg in Serie.

Seine gute Bilanz baute auch der FC Eintracht Norderstedt aus. Das 3:1 (1:0) beim Neuling Heider SV war für das Team des Trainerduos mit Jens Martens und Olufemi Smith der vierte Dreier in Folge. Für die Treffer von Norderstedt waren Holger Nils Brüning (6.), Jan Lüneburg (47.) und Yannik Nuxoll (83.) verantwortlich. Jonah Gieseler (66., FE) konnte die vierte Niederlage des Aufsteigers aus den vergangenen fünf Partien nicht verhindern. Der Heider SV bleibt also in der Abstiegszone.

Profi Ginczek führt "Wölfe" zum Kantersieg

Die U23 des VfL Wolfsburg führt auch nach dem 20. Spieltag die Tabelle in der Regionalliga Nord souverän an. Mit der Unterstützung der vier Lizenzspieler Daniel Ginczek, Ismail Azzaoui, Xaver Schlager und Elvis Rexhbecaj kamen die "Wölfe" zu einem 5:0 (1:0) gegen den VfB Oldenburg. Für die Wolfsburger war es bereits der fünfte Sieg in Folge. Gleich zwei Treffer gingen dabei auf das Konto des ehemaligen U21-Nationalspielers Ginczek (63., HE/65), der nach auskurierter Rückenverletzung erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam. Rexhbecaj (23.) sowie Julian Justvan (68.) und der eingewechselte Charles-Jesaja Herrmann (75.) steuerten die weiteren Treffer bei. Bei den Gästen aus Oldenburg sah Andrej Startsev wegen Handspiels die Gelb-Rote Karte (62.).

Verfolger VfB Lübeck gewinnt nach Rückstand

Der Tabellenzweite VfB Lübeck konnte mit einem 3:1 (0:0) beim Lüneburger SK Hansa die dritte Partie in Folge ohne Sieg abwenden. Dabei war der LSK vor 1.079 Zuschauern zunächst durch Fabian Istefo (48.) in Führung gegangen. Lübecks Torjäger Ahmet Arslan (55.) mit seinem 13. Saisontreffer, Patrick Hobsch (76.) und Yannick Deichmann (90.+2) sicherten der Mannschaft von VfB-Trainer Rolf Martin Landerl jedoch drei wichtige Punkte im Rennen um die Meisterschaft. Der Abstand zu Tabellenführer VfL Wolfsburg II beträgt zwar weiterhin sieben Punkte. Allerdings sind die Lübecker noch mit zwei Partien im Rückstand.

Keinen Sieger gab es im Duell zweier U23 Teams. Die zweiten Mannschaften des FC St. Pauli und des SV Werder Bremen trennten sich mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Den Bremer Führungstreffer durch David Lennart Philipp (64.) glich Cemal Sezer (78.) für die Gastgeber aus. Die U23 des FC St. Pauli baute ihre Serie ohne Niederlage auf vier Begegnungen (acht Punkte) aus und vergrößerte den Vorsprung vor der Abstiegszone auf fünf Zähler.

Das ebenfalls für Sonntag geplante Heimspiel des Tabellenletzten HSC Hannover gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

 

(Text: Stefan Freye)

Social

Was haben Pernille Harder, Selina Cerci und Alina Witt gemeinsam? Genauuu...alle drei führen eine der aktuellen Bestenlisten der...
62 1
FUSSBALL.DE und der kicker starten in Kooperation mit Volkswagen eine besondere Aktion: „Die Torjägerkanone® für alle“. In...
24 2
„Lasst uns gemeinsam aufstehen und an Robbie denken!“ (Teresa Enke) ——————* #gedenkeminute #depressionistheilbar...
66 2
Gemeinsam mit zwei Trainerinnen und Schiedsrichterin Kim-Jasmin Meineke verbrachte NFV-Schiedsrichterbeobachter Günther...
57 0
Helft uns bitte mal kurz weiter... Da muss der Fotograf von @hansepixx auf dem Kopf gestanden haben, oder? Torschütze Michael...
72 5
Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram