News

Es geht wieder los: Die Staffel Süd

Gunnar Meggers (Kicker) über den Start in der Regionalliga Nord

(Foto: hansepixx.de)

Für Gunnar Meggers, in der Kicker-Redaktion Nord für die Regionalliga Nord zuständig, lassen sich die Kandidaten auf einen Platz in der Spitzengruppe relativ leicht ermitteln. „Wolfsburg II und Werder II sollten sicher dabei sein“, sagt der 50-Jährige. Für ihn zählt der VfL II neben Weiche Flensburg aus der Staffel Nord ohnehin zu den Favoriten der kommenden Saison, daneben räumt er noch dem SV Werder II ebenfalls Chancen ein. „Allerdings wird es spannend zu sehen, wie die Wolfsburger mit dem Trainerwechsel von Rüdiger Ziehl zu Henning Bürger umgehen“, so Meggers. Schließlich habe der frischgebackene Fußballlehrer Ziehl in seiner fast vierjährigen Amtszeit einige Spuren hinterlassen.

Mit gesteigertem Interesse verfolgt Gunnar Meggers auch die Saison des VfB Oldenburg, der in Dario Fossi ebenfalls einen neuen Mann auf der Bank präsentierte. Den VfB zählt der Fachmann ebenso wie den TSV Havelse und Hannover 96 II zu den aussichtsreichen Bewerbern auf einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften (Meisterrunde). „96 II ist wie die meisten Nachwuchsteams zwar schwer einzuschätzen, aber sie haben einige Spieler mit Potenzial in ihren Reihen“, sagt Meggers. Noch gar nicht festlegen mag er sich hingegen im Fall des BSV Rehden und des SSV Jeddeloh: „Das kann ich überhaupt nicht abschätzen, ich halte den BSV aber eher für etwas stärker.“

Von den Teams, die aus Sicht des Journalisten mit Chancen auf die Meisterrunde versehen sind, ist es natürlich nicht mehr weit zu den Kandidaten für die Abstiegsrunde (Platz: 6 bis 11). Hier sortiert Gunnar Meggers relativ klar die Aufsteiger VfV Hildesheim, FC Oberneuland und Atlas Delmenhorst ein, zudem den HSC Hannover. „Ihnen ist aber trotzdem Einiges zuzutrauen, denn sie haben aus der letzten Saison gelernt“, so Meggers. Schließlich erwartet der Fachmann auch mit Spannung, wie sich Atlas in der neuen Liga behauptet: „Es sieht so aus, als hätten sie sich gut verstärkt, vielleicht können sie sich schnell etablieren.“ Wobei dieses „vielleicht“ öfter mal zu hören ist in seinen Worten. Aber das gehört dazu in einer Prognose: Sie stimmt vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Das macht den Fußball ja erst aus…

Teilnehmer: VfL Wolfsburg U23 (2. des Vorjahres), Werder Bremen U23 (6.), VfB Oldenburg (8.), TSV Havelse (9.), BSV “Schwarz-Weiß“ Rehden (10.), Hannover 96 U23 (12.), SSV Jeddeloh (15.), HSC von 1893 (18.), SV Atlas Delmenhorst (Neuling), VfV Borussia 06 Hildesheim (Neuling), FC Oberneuland (Neuling) 

Die „schwächere Staffel“ ist sie nicht: Zwar treten im „Süden“ weniger Teams aus dem ersten Drittel der vergangenen Spielzeit an. Aber dafür sind auch vergleichsweise wenig Kellerkinder mit von der Partie. Wie bei der Staffel Nord ergibt sich für die Teilnehmer also ein 10. Rang als Durchschnittsplatzierung des vergangenen Saison. In der Staffel Süd treten nämlich zahlreiche Mittelfeldteams des Vorjahres an – und gleich drei Neuzugänge aus der Oberliga.   
 


(Text: Stefan Freye)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram