News

NFV stellt Antrag an Innen- und Sportminister

Wiederaufnahme Trainingsbetrieb Herren

(Foto: hansepixx.de)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Verfügungslage und auf Basis des von den Vereinen der Regionalliga Nord eingeholten Meinungsbildes hat das Geschäftsführende Präsidium des Norddeutschen Fußball-Verbandes in seiner heutigen Sitzung nach eingehender Beratung einstimmig beschlossen, an die Innen- und Sportminister der Bundesländer Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung zur sofortigen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in der Regionalliga Nord der Herren zu stellen.
Aktuell ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb in allen vier Bundesländern aufgrund der bestehenden Verordnungslage. Mit dem vorgenannten Antrag hat sich das Präsidium auf ein abgestimmtes Vorgehen verständigt und appelliert gleichzeitig an die Vereine, auf Einzelaktivitäten in diesem Zusammenhang zu verzichten. 
NFV-Präsident Günter Distelrath zu den Gründen für den einstimmigen Antrag: 
„Wir wollen den als Wettbewerbsverzerrung einzustufenden Umstand heilen, dass die 2. Mannschaften der Profivereine aktuell eine Trainingserlaubnis haben und ebenfalls am Spielbetrieb der Regionalliga Nord teilnehmen. Hier möchten wir mit Blick auf alle Vereine Chancengleichheit. Zudem ist eine umgehende Trainingserlaubnis Voraussetzung dafür, dass eine Wiederaufnehme des Spielbetriebes bei entsprechender Verfügungslage zeitnah überhaupt wieder möglich wäre.“
 


(Text: NFV)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram