News

So geht es nach der Qualifikation weiter

Regionalliga Nord der Herren

(Foto: Pixabay / wolfmen)

Die Hinrunde der Staffel Süd ist beendet, während die Staffel Nord ihre Qualifikation zu Beginn des kommenden Jahres abschließen wird. Es lohnt sich also ein Blick auf den Fortgang der Regionalliga Nord.

Meisterrunde:

Es qualifizieren sich jeweils die fünf bestplatzierten Mannschaften der Staffeln Nord und Süd. Die Teilnehmer tragen ausschließlich Spiele gegen neue Gegner (Teilnehmer der Meisterrunde aus der jeweiligen anderen Staffel) aus. Die Punkte aus den in der Qualifikation absolvierten Spielen gegen alte Gegner (Teilnehmer der Meisterrunde aus der eigenen Staffel) werden mitgenommen, gehen also in die Wertung der Meisterrunde ein. Jede Mannschaft tritt in der Meisterrunde zu zehn weiteren Partien (Hin- und Rückspiel gegen die neuen Gegner) an. Die bestplatzierte Mannschaft mit einem erfolgreichen Lizenzantrag zur 3. Liga absolviert die Aufstiegsspiele gegen den Vertreter der Regionalliga Nordost.

Abstiegsrunde: 

Es nehmen teil die sechs Mannschaften zwischen Platz sechs und elf der Staffel Nord sowie die fünf Mannschaften zwischen Platz sechs und zehn der Staffel Süd. Die Teilnehmer tragen ausschließlich Spiele gegen neue Gegner (Teilnehmer der Abstiegsrunde aus der jeweiligen anderen Staffel) aus. Die Punkte aus den bereits absolvierten Spielen gegen alte Gegner (Teilnehmer der Abstiegsrunde aus der eigenen Staffel) werden mitgenommen, gehen also in die Wertung der Abstiegsrunde ein. Die Teilnehmer aus der Staffel Süd treten demnach zu zwölf weiteren Partien (Hin- und Rückspiel gegen neue Gegner aus der Staffel Nord) an, während die Teilnehmer aus der Staffel Nord lediglich zehn Partien (Hin- und Rückspiel gegen neue Gegner aus der Staffel Süd) absolvieren. Die Teilnehmer aus der Staffel Nord haben also regelmäßig spielfrei. Auf diese Weise gleichen sich die beiden zusätzlich in der Qualifikation ausgetragenen Spiele der Teilnehmer der Staffel Nord aus. 
Die Plätze sieben bis elf der Abschluss-Tabelle markieren die fünf Absteiger in die Oberligen. Diese Anzahl erhöht sich nur für den Fall, dass mehr als eine Mannschaft aus der 3. Liga in die Regionalliga Nord absteigen muss. In diesem Fall würde nämlich die Sollstärke der Saison 2022/2023 von 20 Teilnehmern übersteigen.

Aufsteiger die in die Regionalliga Nord:

Insgesamt steigen drei Mannschaften auf. Die bestplatzierte und erfolgreich lizenzierte Mannschaft der Oberliga Niedersachsen qualifiziert sich direkt für die Regionalliga Nord. Die Relegationsspiele zwischen einem Teilnehmer der Regionalliga Nord und einem zweiten Vertreter der Oberliga Niedersachsen entfällt. Der Vertreter der Oberliga Niedersachsen wird stattdessen an der Aufstiegsrunde mit den drei Vertretern der Oberligen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen teilnehmen. Dabei werden zwei weitere Aufsteiger ermittelt.

 


(Text: Stefan Freye)
 

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram