News

Aufsteiger Teutonia ist Spitzenreiter der Nord Staffel

7. Spieltag Regionalliga Nord der Herren

(Foto: Teutonia 08)

Staffel Nord:

Neu-Trainer Jagemann bringt Drochtersen auf Kurs

Mit ihrem neuen Trainer Lars Jagemann bleibt die SpVgg Drochtersen/Assel auf Erfolgskurs. Zum Auftakt des 7. Spieltages setzten sich die Kehdinger im Verfolgerduell bei der U 21 des Hamburger SV 2:0 (1:0) durch, landeten damit im zweiten Spiel unter der Regie des ehemaligen Trainers der zweiten Mannschaft auch den zweiten Sieg und verdrängten den HSV vom dritten Tabellenplatz. Abwehrspieler Nico von der Reith (32., Foulelfmeter) brachte die Gäste im Hamburger Wolfgang-Meyer-Stadion während der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Torjäger und Kapitän Alexander Neumann (76.) machte mit seinem dritten Saisontreffer alles klar. Der HSV II ging nach zuvor zwei Siegen erstmals wieder leer aus.

Aufsteiger Teutonia an der Spitze

Aufsteiger Teutonia 05 Ottensen sorgt auch nach dem 7. Spieltag in der Regionalliga Nord für Furore. In der Gruppe Nord grüßt die Mannschaft von Trainer und Ex-Torhüter Achim Hollerieth nach dem 4:1 (2:1) im Derby bei Altona 93 von der Tabellenspitze. Die Treffer von Pascal Eggert (4.), Samuel Louca (40.), Yves Mfuma (59.) und Quint Breitkreuz (73.) sorgten für den fünften Sieg im sechsten Spiel (5-1-0). Der zwischenzeitliche Ausgleich der Gastgeber ging auf das Konto von Aladji Barrie (33.). Kurios: Die Spielstätten beider Klubs trennen lediglich 631 Meter Luftlinie.

LSK beendet Norderstedt-Serie

Der Lüneburger SK hat die Siegesserie von Eintracht Norderstedt nach drei Partien gestoppt. Beide Mannschaften trennten sich mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Evans Nyarko (19., Foulelfmeter) hatte die von Jens Martens und Olufemi Smith betreute Eintracht zunächst in Führung gebracht. Der eingewechselte Hussein Sharba (71.) glich aber noch für den LSK aus. In der Schlussphase sah Norderstedts Michael Kobert (86.) nach seiner Einwechslung die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Bei Lüneburg musste Lukas Pägelow (90.+2) wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz.

Kieler U 23 beendet Negativserie

Nach vier Niederlagen in Serie hat die zweite Mannschaft von Holstein Kiel wieder die volle Punktzahl eingefahren. Der Nachwuchs des Zweitligisten gewann trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands noch mit 2:1 (0:1) gegen den Heider SV. Nach dem Führungstreffer durch Jan-Ole Butzek (34.) schien es zunächst so, als könnte dem Heider SV nach fünf Niederlagen in fünf Spielen der erste Saisonerfolg gelingen. Tim Siedschlag (83.) und Laurynas Kulikas (90.+3) drehten für die Kieler aber noch die Partie.

Rückschlag für die U 23 des FC St. Pauli im Rennen um die Teilnahme an der Meisterrunde. Die Mannschaft von Trainer Joachim Philipkowski musste sich nach zwei Siegen dem Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Julian Ulbricht (37.) sowie die eingewechselten Luca Fabio Aouci (71.) und Nick Scharkowski (90.+3) steuerten die Treffer zum dritten Auswärtssieg des Liganeulings bei.

Staffel Süd:

Zwei Tage nach seinem 41. Geburtstag hat Jan Zimmermann, Trainer und Sportlicher Leiter beim TSV Havelse, ein nachträgliches Geschenk von seiner Mannschaft bekommen: Im Verfolgerduell setzten sich die Garbsener mit 3:1 (1:1) gegen die U 23 des VfL Wolfsburg durch. Da Ligaprimus Oldenburg pausierte, ist der TSV neuer Spitzenreiter. Sein Vorsprung beträgt zwei Punkte. Die Tore zum vierten Saisonsieg erzielten Deniz Cicek (2., Foulelfmeter) sowie Leon Damer (48./88.). Den Wolfsburgern reichte der zwischenzeitliche Ausgleich durch Davide-Jerome Itter (9.) nicht zu etwas Zählbarem.

Im sechsten Anlauf hat es für den HSC Hannover mit den ersten Zählern der Saison geklappt. Die Mannschaft von Trainer Martin Polomka setzte sich in der Gruppe Süd mit 2:0 (1:0) beim Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst durch. Für die Treffer der Partie waren HSC-Kapitän Niklas Kiene (27. Foulelfmeter) und der eingewechselte Christopher Schultz (90.+4) verantwortlich. Bei den noch sieglosen Gastgebern (zwei Punkte) sah Flodyn Baloki (88.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Nächster Heimerfolg für Rehden

Im zweiten Heimspiel innerhalb von fünf Tagen hat der BSV Schwarz-Weiß Rehden den nächsten Sieg eingefahren. Nach dem 2:1 gegen den TSV Havelse behielt die Mannschaft von Andreas Golombek mit 2:0 (1:0) gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim die Oberhand. Gegen den Aufsteiger trugen sich Robert Obst (12.) und Bocar Djumo (54.) in die Torschützenliste ein. Bei den Gästen sah Marcel Kohn (20.) wegen einer Notbremse die Rote Karte.

Der SSV Jeddeloh hat seinen Platz in der Spitzengruppe gefestigt. Die Mannschaft von Ex-Nationalspieler Oliver Reck gewann nach einem Rückstand noch 2:1 (2:1) bei der zweiten Mannschaft von Hannover 96. Michel Leon Hahn (4.) unterlief zunächst ein Eigentor. Julian Bennert (14.) und Thorsten Tönnies (45.) drehten die Partie aber noch vor der Halbzeit.

 

 

(Text:Stefan Freye)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram