News

Winsmann zur Sicherheitslage in der Regionalliga Nord

„Nach wie vor entspannt“

(Foto: hansepixx.de)

Zum Staffeltag der Regionalliga Nord der Herren präsentierte August-Wilhelm Winsmann einmal mehr beeindruckende Zahlen. Kein Wunder, dass der NFV-Vizepräsident und  Vorsitzende der Sicherheitskommission seine Aufgaben mit viel Freude bewältigt: „Es macht Spaß“.

Nachdem 190 der insgesamt 306 Partien in der Regionalliga Nord absolviert sind, ergibt sich folgendes Bild: Der Zuschauerschnitt stieg gegenüber dem Vorjahr um rund 25 Prozent auf 781. Daran haben neben dem VfB Lübeck, dem Spitzenreiter des Zuschauerrankings, dessen Heimspiele durchschnittlich von 2.984 Menschen gesehen werden, auch die Aufsteiger ihren Anteil. Denn während sich der HSC Hannover mit einem Schnitt von rund 500 Zuschauern im Mittelfeld der Liga platzierte, stießen Altona 93 und der Heider SV mit jeweils rund 1.300 Besuchern sogar in die Spitzengruppe vor.

Trotz des deutlichen Anstiegs der Zuschauerzahlen blieb die Anzahl der Sicherheitskräfte auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau: Bei einem Spiel der Regionalliga Nord werden durchschnittlich neun Polizeibeamte und 21 Ordnungskräfte eingesetzt – also genauso viele wie in der vergangenen Saison. Auf lediglich elf der 190 Partien entfallen die insgesamt 18 Straftaten, die zu einem Großteil in Sachbeschädigungen und Beleidigungen bestehen. Daneben kam es dreizehnmal zum Einsatz von pyrotechnischen Gegenständen.

Doch wo viel Licht ist, ist auch Schatten, und das bekam der VfB Lübeck zu spüren: Die Spiele der Nummer eins bei den Zuschauern wurden überproportional oft durch erhöhte Sicherheitsmaßnahmen begleitet – und das hatte Folgen. Zum einen entwickelte der Vereine eine Eigeninitiative, um für eine Befriedung seiner Partien zu sorgen. Zum anderen setzten sich der VfB, der Verband und die Polizei auf Führungsebene zusammen. „Es wurde ein Maßnahmenpaket geschnürt, das eine Beruhigung verspricht“, sagt August-Wilhelm Winsmann.

Mit dem VfB verlief es demnach ähnlich wie mit den Sicherheitsbeauftragten der anderen Vereine. „Es ist eine angenehme Zusammenarbeit und ein Miteinander“, sagt der Vorsitzende der Sicherheitskommission. Er befindet sich derzeit in seiner sechsten Saison – und diese verläuft wie die anderen Spielzeiten auch: „Es ist nach wie vor entspannt.“



(Text: Stefan Freye)
 

Social

Natürlich haben wir auch ein Bild der Teilnehmer*innen aus unserem nördlichsten Landesverband, liebe @bianca.schultz.96🤗...
43 0
Auf Wunsch des @felixba_94_ posten wir hier auch gerne noch einmal die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter aus...
73 0
Am Sonntag fand in Barsinghausen die alljährliche Halbzeittagung der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter der Regionalliga...
77 0
Die U14-Auswahl aus Schleswig-Holstein gewinnt das erste Norddeutsche Turnier des Jahres. Mit 13 Punkten setzten sich die Mädels...
60 1
Sabine Mammitzsch hat im Dezember die Goldene Ehrennadel des DFB erhalten. Unsere Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses...
54 2
Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram