News

Ralph-Uwe Schaffert neuer NFV-Präsident

46. Ordentlicher Verbandstag ist Geschichte

(Fotos: Pixabay/sweetlouise / hansepixx.de)

Am Samstag ist der erste digitale Ordentliche NFV-Verbandstag über die Bühne gegangen. Die 46. Ausgabe der Versammlung des höchsten Verbandsgremiums ging nach insgesamt dreieinhalb Stunden Dauer um 14:30 Uhr zu Ende. Mit Ralph-Uwe Schaffert wählten die Delegierten als Nachfolger von Günter Distelrath einen neuen Präsidenten.

Ganz anders als gewohnt, aber dennoch harmonisch und konstruktiv lief die Versammlung ab, die satzungsgemäß alle drei Jahre stattfindet. Mittelpunkt war dabei die Wahl des neuen NFV-Präsidiums. Günter Distelrath, Präsident von 2018 bis zum heutigen Tag hatte angekündigt, nicht wieder zu kandidieren.

Mit deutlicher Mehrheit wurde Ralph-Uwe Schaffert zum neuen Mann an der Spitze des Verbandes gewählt. Der 65-Jährige Hildesheimer ist bereits seit 2014 Vorsitzender des Obersten Verbandssportgerichtes beim Niedersächsischen Fußballverband. Zuvor übte er von
2007 bis 2014 den Vorsitz im Kreissportgericht Hildesheim aus. Von 2013 bis 2016 war der Jurist, der von 2008 bis zu seinem diesjährigen Eintritt in den Ruhestand Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Celle war, Beisitzer im DFB-Sportgericht.

In seiner Antrittsrede beschwor er ein starkes Gemeinschaftsgefühl: „Nur wenn wir alle gemeinsam das Ziel verfolgen, den Fußball im Regionalverband Nord zu stärken, werden wir auch etwas erreichen können.“
Er appellierte zudem daran, „Innovationen nicht links liegen zu lassen“ und den Verband sichtbar zu machen, „denn nur so kann man wahrgenommen werden.“

Neben der Wahl des neuen Präsidenten gab es weitere Änderungen im NFV-Präsidium: Für Hans-Ludwig Meyer (Schleswig-Holstein, Vizepräsident Finanzen), rückte Günter Distelrath in das Amt des Schatzmeisters. Die Aufgabe als 1. Vizepräsident übernimmt Uwe Döring (Schleswig-Holstein). Als Vizepräsidenten sind Björn Fecker (Bremen) und Christian Okun (Hamburg) gewählt worden.

Auch die zahlreichen Ausschüsse des NFV stellten sich den Delegierten zur Wahl. Dabei wurden folgende Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt: Jürgen Stebani (Niedersachsen/Spielausschuss), Sabine Mammitzsch (Schleswig-Holstein/Frauen- und Mädchenausschuss), Michael Weiner (Niedersachsen/Schiedsrichterausschuss) sowie Reenald Koch (Eintr. Norderstedt) im Regionalligaausschusses. Neu dabei ist Jurij Žigon als Vorsitzender des NFV-Jugendausschusses. Er folgt auf Walter Fricke, der seit 2009 den Vorsitz innehielt.

Stephan Grunwald (Schleswig-Holstein) ist neuer Vorsitzender der Revisionsstelle. Heiko Petersen (Schleswig-Holstein) und Uwe Dittmer (Bremen) wurden in ihren Ämtern im Verbands- und Sportgericht bestätigt.

Die 133 Delegierten im virtuellen Raum ernannten fünf neue Ehrenmitglieder, die auf Vorschlag der vier norddeutschen Landesverbände vorgestellt wurden. Für ihr langjähriges Engagement wurden Hans-Werner Busch (Bremen), Dirk Fischer (Hamburg), Walter Fricke (Niedersachsen), Michael Grell (Bremen) und Hans-Ludwig Meyer (Schleswig-Holstein) als Ehrenmitglieder ausgezeichnet.

Sie werden ebenso wie die insgesamt 27 Träger der Silbernen und Goldenen Ehrennadel sowie der Ehrenspange zu einem späteren Zeitpunkt in einem würdigen Rahmen ausgezeichnet.

 


(Text: NFV)

Social

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram