Norddeutscher U15-Junioren Länderpokal

"Ein ganz starker Jahrgang"

Die U15-Juniorenauswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes hat den Norddeutschen Länderpokal für Auswahlteams ohne Punktverlust gewonnen. In Bad Malente gab es für das Team von NFV-Verbandssportlehrer Martin Mohs drei Siege gegen die Konkurrenz aus Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg. 

„Das ist ein ganz starker Jahrgang. Wir können optimistisch zum DFB-Turnier nach Duisburg-Wedau fahren“, freut sich Mohs über den sportlichen Erfolg seiner Jungs.
Mit einem 3:0-Erfolg gegen Bremen war die NFV-Auswahl in das Nordturnier gestartet, steigerte sich dabei nach ausgeglichenem ersten Drittel im zweiten Spielabschnitt und siegte nach Toren von Mario Mbassi (30.), Denis Husser (35.) und Luca Höcker (40.) auch in dieser Höhe verdient.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung behaupteten sich die jungen Niedersachsen am zweiten Tag auch gegen die Gastgeber aus Schleswig-Holstein mit 4:0. Luca Siems (8.,
24.), Denis Husser (28.) und Mario Mbassi (53.) erzielten die Tore für die NFV-Auswahl, die durchaus auch noch höher hätte gewinnen können.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel am Sonntag gegen Hamburg war klar, ein Unentschieden würde reichen, um den Titel nach Barsinghausen zu holen. Es wurde ein packendes Finalspiel, bei dem beide Mannschaften einige hochkarätige Torchancen ungenutzt liegen ließen, die NFV-Auswahl sich am Ende aber knapp mit 2:1 durch Treffer von Denis Husser (45.) und Mario Mbassai (48.) durchsetzen konnte. So war es am Ende auch in den Augen von Martin Mohs „ein verdienter Sieg mit drei guten, mannschaftlich geschlossenen Spielleistungen.“ 

Den besten Torschützen des Turniers stellte mit vier Treffern von Otto Stange das Team Hamburg.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Niedersachsen – Bremen 3:0
Schleswig-Holstein – Hamburg 3:4
Schleswig-Holstein – Niedersachsen 0:4
Bremen – Hamburg 3:3
Niedersachsen – Hamburg 2:1
Bremen – Schleswig-Holstein 3:0
 

Tabelle:

Platz

 

Mannschaft

Spiele

 

 

 

Tore

Punkte

1

 

Niedersachsen

3

 

 

 

9:1

9

2

 

Hamburg

3

 

 

 

8:8

4

3

 

Schleswig-Holstein

3

 

 

 

6:6

4

4

 

Bremen

3

 

 

 

3:11

0

 

Das Aufgebot des Niedersächsischen Fußballverbandes: Denis Husser, Kylian Pfitzner, Fabian Siemienik, Julius Teuber (alle Hannover 96), Michele Gianchino, Tyrese Igwesi, Max Kleinschmidt, Mario Mbassi, Laurin Peters, Darwin Soylu (alle VfL Wolfsburg), Julien Luca Gille (Eintracht Braunschweig), Luca Höcker (VfL Osnabrück), Luca Siems (I. SC Göttingen 05), Leland Junge (JFV A./O./B./H./H.), Pirmin Kläne-Menke (JFV Calenberger Land), Julian Walker (JLZ Emsland).

Das Aufgebot des Hamburger Fußball-Verbandes: Rafael Joel (Vorwärts Wacker), Luca Rehbeck (Rahlstedter SC), Joel Tesfazghi (ETV), Carl Roggenbuck (Altona 93), Souffiane Najme (ETV), Marwin Schmitz (FC St. Pauli), Justus Rüttinger (Niendorfer TSV), Nick Schmidt (FC St. Pauli), Noah Palapies (FC St. Pauli), Julian Böcker (SC Nienstedten), Lens Mbouendeu (HSV), Magnus Nagel (Niendorfer TSV), Marces Amaniampong (FC St. Pauli), Stephen Tabuaa (Niendorfer TSV), Otto Stange Angriff (ETV), Jan-Mika Hashagen (Niendorfer TSV).

 


(Text: NFV / NiFV)

Folgen und mehr erfahren:
NordFV bei FacebookNordFV bei TwitterNordFV bei Instagram